Region: Augsburger Land

Christbaumsammlung trotz(t) Corona

StaZ-Reporter Ludwig Lenzgeiger aus Adelsried

Sebastian Bernhard und Ludwig Lenzgeiger sammelten als kleine Notgruppe verwaiste Bäume ein und holten dort die Christbäume ab, wo eine eigenständige Entsorgung nicht möglich war.
 

Die Regelungen aufgrund der Pandemiebekämpfung schränken nicht allein jeden Bürger im Privaten ein, sondern wirken sich selbstverständlich auch auf das Engagement von Vereinen und Parteien aus.

So war die übliche Christbaumsammlung der CSU Adelsried in diesem Jahr leider nicht in gewohnter Form mit mehreren Traktoren, zahlreichen fleißigen Sammlern und Fahrern möglich.

Die Adelsrieder Christsozialen ließen sich jedoch ihren Einsatz nicht nehmen und fanden in Absprache mit der Gemeinde sowie dem Landratsamt eine kreative Lösung.

Gemeinderat und Biolandwirt Jörg Ostermeier stellte einen geräumigen Hänger zur Verfügung und zweiter Bürgermeister Ludwig Lenzgeiger betreute das Gefährt als Ladegehilfe, so dass unter Einhalt der Regelungen zumindest jeder Adelsrieder und Kruichener die Möglichkeit hatte, die ausrangierten Bäume zu abzugeben.

Auch kümmerte sich die CSU um eine Zusatzöffnung der Grüngutsammelstelle sowie eine Notgruppe (Sebastian Bernhard, Ludwig Lenzgeiger) für die Abholung von Bäumen bei Privatpersonen, die selbst nicht tätig werden konnten.

 

Im Vergleich zu den sonstigen Sammelerfolgen kamen heuer zwar weniger Bäume zusammen, aber immerhin 120 Stück fanden so ihren Weg zur fachgerechten Entsorgung.

Die CSU Adelsried freut sich, im nächsten Jahr wieder ihren traditionellen Bürgerservice anzubieten und die Bäume abzuholen.

Für dieses Jahr dankt die CSU Bürgermeister Sebastian Bernhard, Jörg Ostermeier und Ludwig Lenzgeiger für den Einsatz bei der Entsorgung.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X