Region: Augsburger Land

Ein neues Führungsteam für die JU Neusäß

LeserReporter Ludwig Lenzgeiger aus Adelsried

"Merci": Der neue Vorsitzende Florian Christl dankt dem scheidenden Spitzenmann Tobias Kranz für seinen bisherigen Einsatz für die JU Neusäß.

Nach vier Jahren im Amt übergeben der bisherige Ortsvorsitzende Tobias Kranz sowie der stellvertretende Ortsvorsitzende Alexander Fendt die Führung der JU Neusäß an die nächste Generation. Florian Christl tritt als neuer Ortsvorsitzender gemeinsam mit Alexander Bauer und Michael Stöcklein in den Positionen der stellvertretenden Vorsitzenden an die Spitze des Ortsverbandes. Unterstützung gibt es zudem von Felix Barth als neuem Schriftführer. Alexander Fendt und Tobias Kranz bleiben dem Verband weiterhin erhalten und begleiten die neue Dreierspitze in Fragen der Finanzen.

Lob in ungewöhnlichen Zeiten

Als Gäste konnten der Kreisvorsitzende Ludwig Lenzgeiger sowie die Kreisgeschäftsführerin der JU Augsburg-Land Lisa Wolf begrüßt werden. Beide lobten das Engagement der zahlreichen jungen Menschen für das politische Ehrenamt und betonen, dass die Einsatzbereitschaft nicht als Selbstverständlichkeit angesehen werden könne. Gerade über das letzte Jahr hinweg und mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen sei es wichtig, sich im Rahmen der Möglichkeiten vor Ort aktiv einzubringen und die Gemeinschaft zu stärken. Beide freuten sich über die neuen Unterstützer aus Neusäß und wünschten dem Führungsteam ein glückliches Händchen für die Zukunft.

Ziele für die Zukunft: Für Politik in der eigenen Heimat begeistern

Als oberstes Ziel setzt sich die neue Dreierspitze die Begeisterung für Politik bei möglichst vielen jungen Menschen wecken zu können. Um das zu erreichen, möchte man vor allem in den sozialen Netzwerken aktiver werden. Nicht minder wichtig ist der JU Neusäß dabei eine gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Ortsverbänden, Vereinen und Parteien.

„Ich freue mich, dass mir das Vertrauen unserer Mitstreiter ausgesprochen wurde, gemeinsam mit Alexander Bauer und Michael Stöcklein, die Zukunft des Ortsverbandes Neusäß nun noch aktiver mitgestalten zu können. Das vergangene Jahr hat uns gezeigt, wie schnell massive Veränderungen eintreten können. Gerade als junge Generation tragen wir die langfristigen Folgen der Pandemie maßgeblich und möchten deshalb schon jetzt aktiv mitsprechen und mitgestalten, wenn es um unser aller Zukunft geht. Wir waren im vergangenen Jahr nicht untätig und haben viele Themen vorbereitet, von denen wir glauben, dass die Zeit nun reif dafür ist und freuen uns, diese in Neusäß weiter vorantreiben zu können“, so der neue Ortsvorsitzende Florian Christl.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X