Region: Augsburger Land

Tennisclub Adelsried: Der Verein bleibt trotz der Pandemie am Ball

LeserReporter Ludwig Lenzgeiger aus Adelsried
Vorstand Werner Scharnowski (m.) und Jugendleiter Daniel Utz (r.) zeigten sich mit dem Vereinsjahr angesichts der Widrigkeiten zufrieden. Bürgermeister Sebastian Bernhard dankte für die Gemeinde.

Adelsried. Der Tennisclub lud zur Jahreshauptversammlung. Obschon der Spielbetrieb unter der Pandemie zu leiden hatte, konnte Vorstand Scharnowski auf ein aktives Vereinsjahr zurückblicken.

Bei der Jahreshauptversammlung in der vergangenen Woche erschienen zahlreiche Mitglieder des Tennisclubs, um über ein arbeitsames Jahr Bericht zu hören. Dabei, so betonte der Vorstand, gelang es dem Verein, die Pandemiezeit gesund zu überstehen und sogar einen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. „Die bisherige Spitzenzahl an Mitgliedern in unserer Geschichte hatten wir im Jahr 1999 mit 218 Mitgliedern. Wir werden in diesem Jahr ein neues Hoch verkünden können“, so der stolze Vereinschef Scharnowski. Ein Grund, sich zurück zu lehnen, sei dies jedoch nicht, sondern im Gegenteil, gelte es jetzt doppelt zuzulegen und den Aufwind zu nutzen.

Aktiv trotz Corona

Alle Möglichkeiten, die die Einschränkungen zuließen, nutzte die Vorstandschaft tapfer und bemühte sich um stetige Öffentlichkeitsarbeit, ebenso mit klassischer Presse wie durch neue Medien, etwa auf Facebook und Instagram. Durch Mitgliederbefragungen, Turniere und Feierlichkeiten sowie Gemeinschaftsaktionen sommers wie winters wurden aktive wie passive Tennisfreunde über das Jahr hinweg eingebunden. Überregional arbeitet der Verein mit den Tennisclub der Umgebung in der Tennis-Arbeitsgemeinschaft REAL-West zusammen.

Selbstverständlich bot die Saison 2021 auch spielerisch bemerkenswerte Momente. So trat der Verein mit einer Herrenmannschaft mit Mannschaftsführer Jürgen Riesinger in der Kreisklasse 3 an und die Herren 50 rund um Mannschaftsführer Markus Leuschner kann sogar den Titel „Vizemeister“ der Bezirksklasse 2 verbuchen.

Engagiert vor Ort

Auch im Dorf ist der Verein eine feste Größe. Immer mittwochs wird von Daniel Utz und Werner Scharnowski mit Unterstützung von Niklas Helwig und Robert Görgey-Fidler für die kleinen Tennisfreunde aus Adelsried und Kruichen das kostenlose Ballschultraining angeboten. Ein großes Dankeschön für den Jugendbereich sprach Utz den Eltern aus, die durch Fahrdienste und Betreuung den Spielbetrieb überhaupt erst möglich machten. Für die großen Tennisfreunde und die, die es noch werden möchten, bietet der Club am Mittwochabend ein offenes Spiel an. Selbstverständlich wurde auch zum Ferienprogramm der Gemeinde wieder der traditionelle Tenniserlebnistag angeboten.

Entsprechend lobende Worte fand Bürgermeister Sebastian Bernhard. Er dankte herzlich für die vielfältige Teilnahme am Dorfleben und die zahlreichen Angebote an Jung und Alt, die der Vereine biete. „Gerade das Mitgliederwachstum spricht für sich und macht in Zeiten des Rückzugs ins Private all denen Mut, die das Zusammenleben in Adelsried und Kruichen gemeinsam gestalten möchten. Macht weiter so, wir unterstützen, wo wir können“, sprach Bernhard der Versammlung Mut zu.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X