Region: Aichach|Friedberg

Nach Leichenfund an der Tränkmühle: Polizei bestätigt Identität

In der Nähe der Tränkmühle stießen Fischer am Sonntag auf eine Wasserleiche. Die Polizei hat den Toten nun identifiziert.

Einen grausigen Fund machten am Sonntag zwei Fischer an der Paar in der Nähe der Tränkmühle. Bei einem Biberbau stießen sie auf eine Wasserleiche. Alarmierte Rettungskräfte bargen die tote Person. Nun ist klar, dass es sich wohl um den bereits seit Ende März vermissten Oberneuler handelt.

Die Polizei hatte Anfang April mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten gesucht. Der Mann stammte aus dem Aichacher Ortsteil Oberneul. Er habe am 31. März gegen 15.30 Uhr sein Wohnanwesen verlassen, um alleine einen Spaziergang zu machen, hieß es in der damaligen Vermisstenmeldung. Nachdem der Oberneuler in den darauffolgenden Stunden nicht mehr nach Hause kam, suchten Angehörige nach ihm. Sie fanden sein Auto verlassen an einem von ihm häufig besuchten Uferbereich der Paar, im Bereich der Tränkmühle.

Es wurde befürchtet, dass der Vermisste aufgrund gesundheitlicher Probleme hilflos umherirre. Daher veranlasste die Polizei noch in der Nacht eine umfangreiche Suchaktion mit einer Vielzahl von Rettungskräften der Wasserwacht, der DLRG und der Feuerwehren. Sämtliche Suchmaßnahmen blieben aber ohne Erfolg – bis zu dem Fund der Angler am Sonntag.

Wie die Polizei am Montag bestätigt, wurde der Vermisste am Sonntag in der Nähe der Tränkmühle in der Paar leblos treibend aufgefunden. Anhand mitgeführter Gegenstände sei der Verstorbene eindeutig identifiziert worden. "Ein Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden", betont die Polizei. (roe/jaf/pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X