Region: Aichach|Friedberg

Antrittsbesuch des neuen Vorsitzenden des BLSV Aichach-Friedberg Richard Hangl bei Landtagsabgeordnetem Peter Tomaschko - Tomaschko: Der Freistaat lässt die Sportvereine nicht im Stich

StaZ-Reporter Peter Tomaschko, MdL aus Mering
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Richard Hangl (links) und Peter Tomaschko (rechts)

Richard Hangl, der seit Oktober der neue Vorsitzende des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) Aichach Friedberg ist, war zu einem Antrittsbesuch bei Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko. Die beiden, die sich bereits gut vom TSV Aichach kennen, führten ein intensives Gespräch über die Situation des Sportes und seiner Vereine im Wittelsbacher Land.

Hangl wurde vergangenen Monat einstimmig zum Vorsitzenden des BLSV Aichach-Friedberg gewählt und übernahm den Vorsitz der im April verstorbenen Brigitte Laske. Im Gespräch mit Tomaschko schilderte Hangl die Probleme und Nöte des Sports. Vor allem die steigenden Energiekosten würden den Vereinen zu schaffen machen.

Tomaschko sicherte Hangl und dem BLSV seine Unterstützung zu. Der Landtagsabgeordnete konnte ankündigen, dass die Vereinspauschale bereits jetzt für 2023 verdoppelt wird. Das bedeutet für die Sportvereine eine zusätzliche Unterstützung. Zudem soll es einen Bayerischen Härtefallfonds für soziales Leben und Infrastruktur geben, mit dessen Hilfe unter anderem der Sport und die Vereine unterstützt werden können, die keine oder zu geringe Bundeshilfen erhalten und die sich aufgrund der aktuellen Energiekrise in einer existenzbedrohenden Lage befinden.

Für die finanziellen Lücken, die der Bund nicht adressiert, steht der Freistaat ergänzend mit einem eigenen Härtefallfonds Bayern mit einem Gesamtvolumen in Höhe von bis zu 1,5 Milliarden Euro bereit. Dieses Unterstützungspaket besteht aus drei Elementen: Hilfen für die bayerische Wirtschaft, Hilfen für die bayerischen Bürgerinnen und Bürger sowie Hilfen für soziales Leben und Infrastruktur in Bayern.

„Der Freistaat vergisst den Sport nicht. Wir wissen, wie wichtig die Vereine für das gesellschaftliche Leben, aber auch für die Gesundheit unsere Bürgerinnen und Bürger sind“, betonte Tomaschko. Tomaschko und Hangl möchten auch in Zukunft in engem Kontakt stehen. „Ich freue mich sehr, auf die Zusammenarbeit mit Herrn Hangl und bedanke mich nochmals für seine Bereitschaft den BLSV Aichach-Friedberg zu führen. Für diese Aufgabe wünsche ich ihm alles Gute“, so Tomaschko.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X