Region: Aichach|Friedberg

Erste Landtagsfahrt aus dem Wittelsbacher Land nach der Corona-Pause

StaZ-Reporter Peter Tomaschko, MdL aus Mering
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Fotograf: Daniel Weisner

Nach einer zwei-jährigen Corona-Pause konnte endlich wieder eine Reisegruppe aus dem Wittelsbacher Land der Einladung von Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko folgen und den Bayerischen Landtag besichtigen. Die 75 Teilnehmer setzten sich aus Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Wiesenbach, der Frauen Union Kissing, des Frauenbundes Mering und den Gruppen der Reiselustigen aus dem Aichacher Land und den Ruheständlern des öffentlichen Dienstes zusammen.

Nach der gemeinsamen Busanreise stand zunächst eine Führung durch den Bayerischen Landtag auf dem Programm, die in der Herzkammer des Bayerischen Landtages, dem Plenarsaal, endete. Dort konnten sich die Teilnehmer auf den Plätzen der Abgeordneten niederlassen und mit Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko über die aktuellen Herausforderungen in der bayerischen Landespolitik diskutieren:

Die Krankenhausversorgung im Wittelsbacher Land, der anstehende G7-Gipfel in Elmau oder die bayerische Bildungspolitik mit der großen Aufgabe, auch in Zukunft genügend Lehrpersonal für die Schülerinnen und Schüler aller Schulen zu finden, waren unter anderem Inhalt der Diskussion. Peter Tomaschko sagte zu, auch weiterhin sein bestmögliches zu geben, um das Bildungsniveau in Bayern auf einem hohen Niveau zu halten und gleichzeitig die bestmögliche Betreuung der Schülerinnen und Schülern zu garantieren.

Im Anschluss waren die Teilnehmer zu einem gemeinsamen Mittagessen in die Gaststätte des Bayerischen Landtags eingeladen. Bevor dann am Nachmittag die Rückreise angetreten wurde, war die Reisegruppe noch zu einer Führung durch die Münchner Frauenkirche und dem Viktualienmarkt in der Landeshauptstadt unterwegs.

Tomaschko freute sich, dass nach so langer Zeit endlich wieder Besuchergruppen zugelassen waren. „Es ist mir ein großes Anliegen für Transparenz unserer politischen Arbeit zu sorgen und den Bayerischen Landtag möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich zu machen. Die nächste Landtagsfahrt ist daher bereits in Planung.“

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X