Region: Aichach|Friedberg

Turmsanierung der Kapelle St. Peter in Kissing – Kissinger Wahrzeichen erhält Zuschuss von der Bayerischen Landesstiftung

StaZ-Reporter Peter Tomaschko, MdL aus Mering
Erster Bürgermeister von Kissing, Reinhard Gürtner (links) und Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko (rechts) Fotograf: Matthias Blank

Die Bayerische Landesstiftung bezuschusst die Turmsanierung der Kapelle St. Peter in Kissing mit einem Betrag von 5.100€. Dem Baudenkmal in Kissing wird eine regionale Bedeutung beigemessen, weswegen es möglich war, den Zuschuss zu gewähren. Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko, der sich persönlich für die Mittel eingesetzt hatte, freut sich über den Geldbetrag vom Freistaat Bayern: „Mit dieser Förderung wird ein historisches Baudenkmal saniert und für weitere Generationen erhalten, das von vielen Kissingerinnen und Kissingern als Wahrzeichen angesehen wird“. In den vergangenen drei Jahren wurde an der Kapelle St. Peter, die das älteste Gotteshaus der Gemeinde ist, eine Außenrenovierung durchgeführt, bei der unter anderem Dachbalken ausgetauscht und das hölzerne Tragwerk der Turmzwiebel erneuert wurden. An den Kosten dieser Arbeiten beteiligt sich nun der Freistaat mit 5.100€.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X