Region: Augsburger Land

Drohne fliegt über Weide in Altenmünster und schreckt Pferd auf: Stute verletzt sich an elektrischem Zaun

(Symbolbild) Ein Unbekannter ist mit seiner Drohne über eine Weide in Altenmünster-Hennhofen geflogen und hat ein Pferd aufgeschreckt, das sich dabei verletzt hat.

Ein bislang Unbekannter ist am Donnerstag mit einer ferngesteuerten Drohne über die Weide einer Pferdepension in Altenmünster-Hennhofen geflogen und hat dabei ein Pferd derart erschreckt, dass sich das Tier am elektrischen Zaun Schnittverletzungen zuzog.

Eine 58-jährige Frau aus Gundelfingen erstattete am Freitag bei der Polizei in Zusmarshausen Anzeige gegen Unbekannt. Der Frau gehören zwei Pferde, die in der Pferdepension „Forstbachhof“ in Altenmünster-Hennhofen stehen.

Nach Angaben der Frau wurde eines ihrer Pferde, eine Stute, am Donnerstag im Zeitraum von 16.30 bis 17.30 Uhr vermutlich von einer schwarzen, tellergroßen Drohne, auf einer Weide aufgeschreckt. "Die Stute schlug nach der Drohne, blieb dabei mit dem linken Hinterbein an einem elektrischen Zaun hängen und zog sich Schnittverletzungen zu", teilt die Polizei in ihrem Bericht mit. Diese Verletzungen mussten dann von einem Tierarzt behandelt werden.

Wem die Drohne gehört beziehungsweise wer das Fluggerät steuerte, ist derzeit nicht bekannt. Die 58-Jährige teilte der Polizei allerdings mit, dass die Drohne bereits von anderen Pferdebesitzern mehrmals vor Ort gesichtet worden sein soll.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Zusmarshausen unter der Telefonnummer 08291/1890-0 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X