Region: Augsburg Stadt

Krapfen-Aktion des Sankt Vinzenz-Hospizes im Bärenkeller

Konditormeister Lothar Rother mit seiner Tochter Julia Rother am Verkaufsstand im November 2020

Der Erlös kommt dem Hospiz zugute.

Es werden frische Krapfen gebacken, befüllt und zugunsten des Hospizes verkauft, am Faschingsdienstag, 16. Februar, von 9 bis 18 Uhr.

Sechs Krapfen kosten sechs Euro. Einrichtungen können größere Mengen an Krapfen bestellen und bekommen diese dann geliefert. Bei Interesse eine E-Mail bis zum 12. Februar an michaela.fuchs[at]bistum-augsburg[dot]de senden.

Lothar Rother und weitere ehrenamtliche Hospizhelfer werden vor Ort sein und können so auch Fragen zum Hospiz, sei es ambulant oder stationär, beantworten.

Die letzte Krapfen-Aktion am 11. November vergangenen Jahres galt für Lothar Rother als Probelauf. Er hatte 2000 Krapfen vorbereitet. Die Aktion war so erfolgreich, dass um 13 Uhr alles verkauft war.

Das Hospiz konnte sich über einen Erlös von 1.065 Euro freuen. Diesmal wird es 4000 Krapfen geben, um allen Vorbeikommenden den Tag zu versüßen.

Die Aktion findet im Bärenkeller, Holzweg 55, Eingang E-Drive-Point, statt.

Der Verkauf wird von Bäcker- und Konditormeister Lothar Rother, Inhaber des Backstudios Backzeit, und ehrenamtlichen Hospizhelfern übernommen, da somit Fragen zum Hospiz qualifiziert beantwortet werden können.

Der Erlös der Krapfen-Aktion kommt, abzüglich Materialkosten, dem Sankt Vinzenz-Hospiz Augsburg zugute. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X