Region: Augsburg Stadt

Eifersuchtsdrama im Hochfeld: Frau attackiert Freund mit Klappstühlen einer Dönerbude

Im Hochfeld war die Polizei zwei Mal im Einsatz, weil eine 34-Jährige aus Eifersucht ausgerastet war.

Vor einem Dönerimbiss im Alten Postweg im Hochfeld ist es laut Polizei am Montag zu einem "Eifersuchtsdrama" gekommen.

Eine 34-Jährige stellte ihren 40-jährigen Freund zur Rede. Hierbei soll es auch zu einem körperlichen Übergriff von ihrer Seite gekommen sein. Wie die Polizei berichtet, warf die Frau im Laufe der Auseinandersetzung mit Klappstühlen in Richtung ihres Freundes.

Passanten alarmierten die Polizei. Die Frau regte sich weiterhin so sehr auf, dass sie kurzzeitig das Bewusstsein verlor und ein Rettungsdienst verständigt werden musste. Eine Behandlung war nicht nötig, da sie gleich wieder zu sich kam.

Für den ersten Moment schien die Lage beruhigt, so die Polizei. Angehörige und Freunde hätten sich um die Frau gekümmert, die Einsatzkräfte seien wieder abgerückt.

Eine Stunde später wurden die Polizisten allerdings erneut gerufen. Die 34-Jährige war mit ihrem Auto in die Bestuhlung der Dönerbude gefahren. Die Beamten stellten bei der Frau diesmal eine Alkoholisierung mit ein Promille fest. Sie musste ihren Führerschein abgeben.(pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X