Region: Augsburg Stadt

Zwei Schwerverletzte nach Streit in Asylbewerber-Unterkunft – Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

Seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus befindet sich der 26-jährige Verdächtige nun in Untersuchungshaft.

In einer Asylbewerberunterkunft ist in den Morgenstunden des 19. Mais ein Streit zwischen einem 26- und einem 28-Jährigen eskaliert. Dabei soll der Jüngere mit einem Messer auf den Älteren losgegangen sein. Beide wurden schwer verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Mordes.

Bereits am Donnerstag vergangener Woche gerieten der Polizei zufolge zwei Männer in den frühen Morgenstunden in der Asylbewerberunterkunft in der Inninger Straße in Streit. Ein 26-Jähriger soll mit einem Küchenmesser auf einen 28-Jährigen losgegangen sein. Der Ältere wurde dabei schwer verletzt. Auch beim 26-Jährigen habe man laut Polizei schwere Verletzungen festgestellt, "deren Zustandekommen aktuell Gegenstand der Ermittlungen ist", wie es im Polizeibericht heißt.

Beide wurden zunächst stationär im Krankenhaus behandelt. Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg ermittelt nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Der Richter erließ Haftbefehl gegen den 26-jährigen Verdächtigen wegen versuchten Mordes und setzte diesen in Vollzug. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert und befindet sich seit der Entlassung aus dem Krankenhaus in Untersuchungshaft. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X