Region: Augsburg Stadt

Hoffnung für Fujitsu-Mitarbeiter: Kontron übernimmt Sparte des Computerherstellers

Der Augsburger Standort von Fujitsu schließt. Nun gibt es für einige Mitarbeiter Hoffnung, denn das Unternehmen Kontron will eine Sparte des Computerherstellers übernehmen.

Das Augsburger Unternehmen Kontron, Hersteller von Computer-Hardware, übernimmt einen Geschäftsbereich des Computerherstellers Fujitsu. Das wurde am Montagvormittag bekannt. Für einige Mitarbeiter des Standorts bedeutet das möglicherweise, dass sie ihren Arbeitsplatz behalten können.

Bis Herbst 2020 soll die Augsburger Niederlassung des japanischen Computerbauers Fujitsu schließen. Rund 1800 Beschäftigte sind betroffen, 1000 Mitarbeiter suchen aktuell nach einer neuen Stelle. Für manche von ihnen gibt es nun einen Hoffnungsschimmer. Kontron, genauer gesagt dessen Muttergesellschaft S&T AG, übernimmt das Industrie-Mainboard-Geschäft von Fujitsu.

Kontron will dem Vernehmen nach die Stellen ausschreiben und Fujitsu-Mitarbeiter bei der Einstellung bevorzugt behandeln. In einer Pressemitteilung kündigt das Unternehmen an: „Die Übergabe des operativen Geschäfts von Fujitsu Technology Solutions an Kontron ist für Oktober 2019 geplant. Kontron wird zudem geeigneten Mitarbeitern von Fujitsu Technology Solutions mit relevanten Qualifikationen in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten.“

Rupert Lehner, Zentral-Europa-Chef von Fujitsu, verspricht sich von der Entscheidung „Kontinuität und Planungssicherheit“ für die Kunden, „und sie wird auch helfen, Arbeitsplätze in Augsburg zu erhalten.“

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X