Region: Augsburg Stadt

Senioren-Aktionstag: Vielfalt an Selbstbestimmung im Alter

Profilbild von
StaZ-Reporter Leena Volland
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Krafttraining als Sturzprophylaxe.

Über 100 Besucher haben sich am vergangenen Sonntag beim ersten Senioren-Aktionstag im BRK-Stadtteilzentrum Haunstetten zum Thema „Selbstbestimmt im Alter“ informiert. Geboten waren Vorträge zu Sicherheit und Pflegegraden, mehrere Mitmach-Aktionen sowie 16 Infostände rund um Betreuungs- und Freizeitangebote. Organisiert wurde die Veranstaltung von der örtlichen Arbeitsgemeinschaft Altenarbeit in Haunstetten.

Die Informationsangebote des kostenlosen Aktionstages waren vielseitig und praxisbezogen. So klärte der Augsburger Polizist Peter Schwab über die Tricks von Betrügern auf, die sich am Telefon als Enkel oder an der Haustür als Handwerker ausgeben. „Seien Sie ruhig unhöflich und kritisch“, riet er, „und wenn Sie unsicher sind, scheuen Sie sich nicht und wählen Sie den Notruf.“ Er mahnte auch, mutig zu sein und bei Geräuschen in der Nacht eine „Festtagsbeleuchtung“ anzuschalten. Denn das vertreibe Einbrecher.

An den vielen Infoständen informierten Pflegedienste, Sozial- und Wohlfahrtsverbände, Sanitätshäuser sowie Sozialstationen und Fachberatungen über ihre Angebote. Die Themen reichten von Tipps zum Wohnen und Essen auf Rädern bis zu gemeinsamen Ausflügen, der Nachbarschaftshilfe oder Hörtests.

Sturzprophylaxe und beliebter Sitztanz

Sehr beliebt waren bei den Besuchern neben den Vorträgen über die neuen Pflegegrade und Vollmachten im Alter auch die Übungen zur Sturzprophylaxe. Trainerin Ingrid Rothfischer zeigte mit Bällen und Hanteln, wie Kraft- und Balancetraining auch im hohen Alter noch umsetzbar ist. „So trainieren Sie Ihre Körperwahrnehmung und Ihre Gleichgewicht“, so die Expertin. „Sie werden merken, dass sich durch diese Übungen Ihre Leistungsfähigkeit steigert.“

„Wir hatten heute sehr viele gute Gespräche und sehr positive Resonanz auf den Aktionstag“, so Moderatorin Tatjana Asmuth vom Bayerischen Roten Kreuz. „Die Arbeitsgemeinschaft Altenhilfe hat gezeigt, wie viele Möglichkeiten es im Alter gibt, Gemeinschaft zu erleben. Der Sitztanz kam sogar so gut an, dass wir ihn als neues Angebot einmal pro Monat im BRK Stadtteilzentrum Haunstetten einführen werden.“

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X