Region: Augsburg Stadt

Der erste Teil der nationalen Sichtungen fand bereits im April für die LK statt, nunmehr sind die Junioren*innen zur DKV Sichtung 1-3 vom 28.5. - 30.5.2021 am Start im Wildwasserpark Markkleeberg.

Mannschaftsführer und Trainer Miro Janovsky von den Kanu Schwaben

Der erste Teil der nationalen Sichtungen fand bereits im April für die LK statt, nunmehr sind die Junioren*innen zur DKV Sichtung 1-3 vom 28.5. - 30.5.2021 am Start im Wildwasserpark Markkleeberg.

19 Vereine des DKV sind mit ihren Junioren*innen in Markkleeberg mit 45 TN vertreten, die Kanu Schwaben haben insgesamt drei Sportler am Start.

Bei den Junioren K 1 startet Luis Schlund, bei den Juniorinnen Hannah Süß als Doppelstarterin (Kajak Einer und Canadier Einer) sowie Vivika Diedam K 1.

Als Mannschaftsführer und Trainer ist Miro Janovsky mit Ort. Wir trafen ihn am Eiskanal, als er seine Mädelsgruppe gerade trainierte und er kann in Pandemie Zeiten schlecht einschätzen, wie die Konkurrrenz in den letzten Monaten trainieren konnte. In Augsburg ist es schwieriger durch die aktuelle Baustelle am Eiskanal und Vivika steht außerdem vor dem Abitur. Aber Miro ist guten Mutes, die Strecke in Markkleeberg kennen seine Schützlinge ganz gut.

Folgende bayerische Vereine sind in Markkleeberg bei den Sichtungsläufen gemeldet.

AKV 4 TN, Bamberg 1 TN, Nürnberg-Fürth 2 TN, Rosenheim 2 TN.

Die AV Sportler sind Michael Rothuber K 1, Christian Stanzel K 1, Jonas Grussler C 1, Jonathan Deetjen C 1

Der Zugang zum Kanupark Markkleeberg im Rahmen der Sichtungsmaßnahmen ist ausschließlich den vom DKV und dem lokalen Ausrichter benannten Personen gestattet.

Hierzu zählen: - die namentlich festgelegten SportlerInnen mit den im Vorfeld benannten BetreuerInnen, - ein Mannschaftsleiter je Verein, welcher bereits benannt wurde, - das namentlich vom DKV benannte technische Personal (Video), - die vom DKV eingeladenen Kampfrichter und namentlich benannten Vertreter, - die vom Ausrichter benannten Personen der Organisation. Weiteren Personen (z. B. Zuschauer, Familie) ist der Zugang nicht gestattet.

Schade, dass man noch immer nicht live dabei sein kann, es wäre so spannend die heimischen Kanuten*innen anzufeuern und mitzufiebern.

Wir drücken unseren Schwabenstartern ganz fest die Daumen und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X