Region: Augsburg Stadt

"Kanu Schwaben trauert um den mehrmaligen Kanu Weltmeister Bernd Kast".

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
vorne Bernd Kast, Mitte Henry Beck, hinten Karl Heinz Englet,

In Memoriam

Der mehrmalige Kanu Weltmeister Bernd Last ist mit 73 Jahren in seiner Geburtsstadt Ulm am 30.11.2022 verstorben. Bernd erlernte seine Liebe zum Kanusport auf der Donau, wo er auch seine ersten Erfolge bei den Ulmer Paddlern errang.

Seine größten Erfolge konnte er jedoch bei den Kanu Schwaben herausfahren, zu denen er bereits 1970 wechselte und im Jahr 2020 für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden sollte. (Die Corona Pandemie machte ihm leider einen Strich durch die Rechnung.)

Seinen größten Erfolg feierte er 1971 in Meran, als er Wildwasser Weltmeister im Einzel auf der schwierigen Passer, wurde. Mit der deutschen Nationalmannschaft holte er noch zwei weitere Weltmeistertitel und bei den Kanu Schwaben sechs deutsche Meisterschaften.

Mit dreimal Weltmeister und einmal Vizeweltmeister, war er in den siebziger Jahren einer der erfolgreichsten Wildwasserkanuten im Kajak Einer. Er ist auch nach seiner aktiven Zeit bis zu seinem Tod ein treues Vereinsmitglied geblieben.

Unsere Anteilnahme gehören seiner Ehefrau Doris und seiner Tochter Nadja mit ihrer Familie. Es ist schön, dass seine Ehefrau bei der Todesanzeige ein Bild ausgewählt hat, das Bernd an vorderster Front mit seinen beiden Kanu Schwaben Mannschaftskollegen Henry Beck und Karl Heinz Englet bei der Siegesfahrt 1970 bei der Deutschen Meisterschaft auf seiner geliebten Loisach bei Garmisch Partenkirchen, zeigte.

Wir werden ihn nie vergessen - Deine Kanu Schwaben.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X