Region: Augsburg Stadt

Kanuslalom ICF Weltcup in Prag - Fast alle Deutschen sind im Weltcup-Halbfinale in Prag

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.

Der Kanu Schwabe Sideris Tasiadis siegte bereits in der Qualifikation in Prag
 

Fast alle Deutschen sind im Weltcup-Halbfinale in Prag dabei

Beim ersten Kanuslalom-Weltcup dieser Saison haben sich in Prag fast alle Deutschen in das Halbfinale gepaddelt. Lediglich die 21-jährige C1-Paddlerin Nele Bayn konnte sich nicht qualifizieren. Auch im Hoffnungslauf war die junge Leipzigerin als 18. ihren Mitkonkurrentinnen deutlich unterlegen. Unter die besten Zehn hätte sie sich im zweiten Lauf paddeln müssen. Für sie galt es, Erfahrung bei einem internationalen Wettkampf, bei dem die gesamte Weltelite zusammen gekommen ist,  Erfahrung zu sammeln.

Die Olympia-Nominierten haben sich am Freitag sehr gut verkauft und damit unter Beweis gestellt, dass sie zu Recht nach Tokio fliegen. Auch wenn die Qualifikationsläufe noch nicht viel bedeuten, sind sie natürlich der erste Meilenstein. Bestes Ergebnis erzielte der Augsburger Sideris Tasiadis als Erster im C1-Herrenbereich. Die beiden Damen, Ricarda Funk (Bad Kreuznach) im K1 und Andrea Herzog (Leipzig) im C1 reihten sich auf den jeweils Rang drei ein. K1-Paddler Hannes Aigner wurder Vierter in der Qualifikation.

Am Samstag finden die Halb- und Finalläufe im Kajak-Einer der Damen und Herren statt. Start ist 9 Uhr, mit Elena Apel, Anna Faber (KS Augsburg und Dormagen) und Ricarda Funk (Bad Kreuznach). Bei den Herren gehen Noah Hegge (KS Augsburg), Tim Maxeiner (Wiesbaden) und  Hannes Aigner (AKV Augsburg) ins Rennen.

Quelle DKV U.Büttner

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X