Region: Augsburg Stadt

Staats- und Regierungschefs der G7-Länder haben volle Unterstützung für die Olympischen und Paralympischen Spiele Tokio 2020 erklärt

Slalomkurs in Tokio

Die Staats- und Regierungschefs der G7-Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada und USA haben ihre volle Unterstützung für die Olympischen und Paralympischen Spiele Tokio 2020 erklärt.

Im Anschluss an ein virtuelles Treffen am Freitag (19. Februar), schrieben sie in ihrer Abschlusserklärung: “Wir unterstützen die Entschlossenheit Japans, die Olympischen und Paralympischen Spiele Tokio 2020 diesen Sommer gefahrlos und sicher als Symbol der globalen Einigkeit bei der Bewältigung von COVID-19 zu organisieren.“  

IOC-Präsident Thomas Bach dankte den Gipfelteilnehmern: „Wir begrüßen die Unterstützung der G7-Staats- und Regierungschefs für die Olympischen und Paralympischen Spiele Tokio 2020, die diesen Sommer stattfinden werden. Das IOC ist sehr dankbar für dieses starke Signal von Vertrauen und Zuspruch. Es wird uns inspirieren, unsere Anstrengungen noch zu erweitern, um gemeinsam mit der japanischen Regierung und dem Organisationskomitee Tokio 2020, diese Olympischen und Paralympischen Spiele gefahrlos und sicher für alle Beteiligten zu organisieren.“

Bereits im November hatten die G20-Staats- und Regierungschefs ein ähnliches unterstützendes Statement für die Olympischen und Paralympischen Spiele Tokio 2020 sowie die Olympischen und Paralympischen Winterspiele Peking 2022 veröffentlicht. 

Mehr Informationen finden Sie hier unter https://www.olympic.org/news/g7-leaders-send-message-of-support-for-the-olympic-and-paralympic-games-tokyo-2020

Kanuslalomstrecke in Toko: Erbaut von der Tokyo Metropolitan Government, ist die Olympiastrecke die erste künstliche Kanuslalomstrecke in Japan.

Die Wettkampfstrecke ist ungefähr 200 Meter lang. Dazu wurde auch ein Aufwärmkurs und einen Abschlusspool erbaut. Quelle G 7 Statement DKV

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X