Region: Augsburg Stadt

Auf den Spuren der Mönche und Zisterzienserinnen

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Beginn Klosterführung auf der grünen Wiese

KERH Augsburg besichtigt das Kloster Oberschönenfeld

(li) Zahlreiche Mitglieder der KERH Augsburg folgten der Einladung des Vorsitzenden Stabsfeldwebel a.D. Michael Lipp zur Besichtigung des Klosters Oberschönenenfeld am 06.07.2022 dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückführt und durch die Belieferung von Schafwolle auch für die Augsburger Textilindustrie Bedeutung hatte.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde der monatliche Stammtisch dieses Mal in den Biergarten nach Oberschönenfeld verlegt. Stabsfeldwebel a.D. Yervant Sarioglu hatte mal wieder alles perfekt organisiert und so startete diese 1. Veranstaltung nach den Neuwahlen mit einer Führung durch die Leiterin des dortigen Museums in der grünen Wiese. - siehe Bild -

Neben einer kleinen Bilddokumentation über die historische Entwicklung des Klosters bekamen die Mitglieder bei dieser Führung ausführliche Informationen aus erster Hand über die heutigen Verhältnisse und Gegebenheiten dieser Klosteranlage. Eine Besonderheit in der Region „ Augsburg westliche Wälder „ bietet dieses Kloster der Zisterzienserinnen auch wegen des guten Brotes, das im Steinofen wöchentlich einmal gebacken wird.

Von dieser Qualität konnten sich die Mitglieder beim Abschlußtreffen im Biergarten persönlich überzeugen, wo zu den bayerischen Schmankerln dieses Brot gereicht wurde. Mit den Hinweisen zu den geplanten nächsten Veranstaltungen, monatlicher Stammtisch am 1. Mittwoch jeden Monats Beginn: 14:00 Uhr im „ Wirtshaus unter dem Bogen „ und dem möglichen Besuch des Weihnachtsmarktes auf Schloß Guteneck  fand die Veranstaltung einen harmonischen Ausklang. Alle weiteren Informationen werden den rd. 300 Mitgliedern per Post zugesandt.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X