Region: Augsburg Stadt

28-Jähriger greift Mitbewohner in Lechhausen mit Messer an

(Symbolbild)

Einen 28-Jährigen hat die Polizei am Sonntagabend festgenommen, nachdem dieser einen Mitbewohner mit einem Messer angegriffen hatte. Der junge Mann habe zuvor wohl auf die Bitte des Mitbewohners, seine Musik leiser zu stellen, "völlig überreagiert", so die Polizei.

Der Mann sei demnach vollkommen ausgerastet, sei aus dem Zimmer der Arbeiterwohnung gelaufen, und sei mit einem Messer zurückgekommen. Der 28.Jährige führte dann laut den Zeugen Stichbewegungen in Richtung des Bauches des Mitbewohners aus, der diesen aber laut Polizei glücklicherweise ausweichen konnte.

Ein weiterer Bewohner habe es dann geschafft, den Mann zu entwaffnen und das Messer zu sichern. Der angetrunkene 28-Jährige habe den noch Anwesenden mit weiteren Angriffen gedroht.

Eine Polizeistreife konnte den jungen Mann gegen 19.30 Uhr widerstandslos in der Wohnung festnehmen. Er wurde daraufhin in den Polizeiarrest gebracht und am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser hat für den 28-Jährigen eine Untersuchungshaft angeordnet, der Angreifer wurde inzwischen einer Justizvollzugsanstalt überstellt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X