Region: Augsburg Stadt

Feuerwehreinsatz in Lechhauser Discounter: Bananenspinne entdeckt?

Diese Spinne haben Mitarbeiter in einem Lechhauser Discounter entdeckt - ihr Gift kann tödlich sein.

Update: Der Tierarzt gibt mittlerweile Entwarnung. Zum aktuellen Artikel.

In einen Lechhauser Discounter wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg am Montagmittag gerufen. Allerdings nicht wegen eines Brandes: In einer Bananenkiste hatten Mitarbeiter eine Spinne entdeckt.

Die Feuerwehr geht davon aus, dass es sich bei dem Tier um eine Art der Bananenspinne handelte. Diese in Uruguay, Brasilien und Argentinien beheimatete Spinne kann bis zu 5 Zentimeter lang werden und ihr Gift kann, in schwerwiegenden Fällen, tödlich sein.

Die Spinne kann außerdem bis zu einem halben Meter weit springen. Das in Lechhausen gefundene Tier war etwa 3,5 bis 4 Zentimeter lang. Die Mitarbeiter verpackten sie zusammen mit Kiste und Bananen in einem großen Sack und übergaben sie so der Feuerwehr.

"Von dort aus ging es über das Tierheim zum Tierarzt", schreiben die Einsatzkräfte. Die Spinne wird vermutlich zur Reptilienauffangstation nach München transportiert.

Für Leute, die sich nun Sorgen machen, einer Bananenspinne in der freien Wildbahn zu begegnen, gibt die Feuerwehr Entwarnung: "Die Bananenspinne könnte bei uns draußen in Augsburg, bei so kaltem Winterwetter, nicht überleben", so Pressesprecher Friedhelm Bechtel. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X