Region: Augsburg Stadt

Corona-Krise: Arbeitsgemeinschaft im Ruhemodus

Profilbild vonFreier Mitarbeiter Hans Blöchl aus Augsburg-Lechhausen
Mit einem Präsentkorb und der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden bedankte sich Horst Hinterbrandner (links) bei Werner Mordstein.

Der Bericht des Vorsitzenden der Lechhauser Arbeitsgemeinschaft der Vereine (ARGE) in der zuvor mehrmals verschobenen Jahreshauptversammlung war vor allem eine Aufzählung dessen, was in diesem Jahr nicht stattgefunden hatte. Aber es gab auch Änderungen im Vorstand.

Werner Mordstein war fast seit der Gründung in der ARGE mit dabei, zuletzt als Vorsitzender. Nun gab er sein Amt weiter. Künftig wird Horst Hinterbrandner die Geschicke der Lechhauser Vereinslandschaft in seine Hände nehmen. Nach vier Jahrzehnten schieden zudem Hans-Peter Rosskopf als Kassier und Peter Fischer vom Marienplatzverein auf eigenen Wunsch aus.

In Anerkennung für seine besonderen Verdienste ernannte der neue Vorsitzende Horst Hinterbrandner Werner Mordstein zum Ehrenvorsitzenden. Als „Sonderbeauftragter“ für den Lechhauser Wochenmarkt bleibt Werder Mordstein der ARGE weiterhin erhalten.

Der neue Vorstand setzt sich jetzt wie folgt zusammen: Vorsitzender Horst Hinterbrandner, zweiter Vorsitzender Markus Götz, Schriftführer Rudolf Barwinek, Kassier Michael Lierheimer. Beisitzer sind Werner Mordstein, Sieglinde Wisniewski, Klaus Demharter, Alfred Pokorny, Sebastian Summerer. Revisor: Dieter Hallischafsky. (hb)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X