Region: Augsburg Stadt

Nach Attacke im Augsburger Nachtleben: Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter noch an Ort und Stelle fest (Symbolbild).

Es war eine Gewalttat "mit fast tödlichem Ausgang", so beschreibt die Polizei das, was am Sonntag kurz nach 2 Uhr nachts vor einem Club in der Ulmer Straße passierte. Der Tatverdächtige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.
Ein 50-jähriger Clubbesucher hatte sich der Polizei zufolge kurz zuvor von den Türstehern verabschiedet und sich auf den Nachhauseweg gemacht. Doch noch auf dem Vorplatz des Clubs wurde er von einem 35-Jährigen, der offenbar zuvor von den Türstehern unter anderem aufgrund seines alkoholisierten Zustandes abgewiesen worden war, völlig unvermittelt attackiert.

Der 35-Jährige schlug dem 50-Jährigen mehrfach gegen den Kopf. "Und zwar auch noch, als er bereits zu Boden gegangen war", wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt.

Das Opfer kam anschließend mit schweren Kopfverletzungen in die Uniklinik und musste dort notoperiert werden. "Der 50-Jährige aus dem Landkreis Aichach-Friedberg befindet sich jedoch nach wie vor in einem kritischen Zustand", teilt die Polizei am Montag mit.

Der mutmaßliche Täter wurde noch an Ort und Stelle festgenommen und anschließend in den Polizeiarrest eingeliefert. Noch am selben Tag wurde er dem Ermittlungsrichter überstellt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte.

Der 35-Jährige aus dem Landkreis Augsburg sitzt seitdem in Untersuchungshaft. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X