Region: Augsburg Stadt

Schöne Aussichten für den Platz vor St. Michael

Nach diesem Entwurf des Landschaftsarchitekturbüros Baldauf aus Neusäß soll der Platz vor St. Michael gestaltet werden. Bild: Landschaftsarchitekt R. Baldauf und Stadtplanungsamt Augsburg

Pfersees Bürger hatten viel Mitsprachegelegenheit bei der Neugestaltung des Platzes vor der Michaelskirche. Nun wird es konkreter.
Ein Dorn im Auge ist den Pferseern der stiefmütterlich behandelte Platz vor St. Michael. Das wurde bei Befragungen der Bevölkerung immer wieder deutlich. Der Ort funktioniert als Parkplatz, Mietfahrradstation, Containerstandort und Taxistand. Doch schön ist das nicht und lange aufhalten will sich hier niemand.

Drei unterschiedliche Planungsbüros sollten sich überlegen, wie man das Gelände neu gestalten könnte, wie die Nutzung weiterhin möglich ist, aber eben auch, wie man der Bedeutung des Platzes als Aufenthaltsort, Standort für Wochenmärkte und ähnliches, gerecht werden könnte.

Schon 2017 konnten sich interessierte Bürger die ersten Entwürfe ansehen – im Stadtplanungsamt und im Internet. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnte man dazu seine Meinung äußern. Mit diesen Anregungen im Gepäck wurden die Pläne überarbeitet und anschließend von einer Fachjury, bestehend aus einem Mitglied des Baukunstbeirates, dem Stadtheimatpfleger, dem Baureferenten und Fachleuten aus der Verwaltung bewertet. Städtebauliche Ideen der jeweiligen Entwürfe standen dabei im Mittelpunkt, aber auch die Frage, welche Funktionen der Platz haben und wie das bei der Gestaltung berücksichtigt werden sollte.

Am Ende wurde der Vorschlag des Landschaftsarchitekturbüros Baldauf aus Neusäß ausgewählt, das noch einige Anregungen für die Weiterbearbeitung erhielt. Freie Sicht auf die Kirche soll es geben, Wasserspiele und eine kugelförmige Skulptur, die von Pfersees Geschichte erzählt. Das Konzept enthält Parkmöglichkeiten für die Kirchenbesucher und Platz für klimarobuste Bäume.

Im Sommer 2019 waren wieder die Bürger gefragt, die diese Chance zahlreich nutzten und das Konzept sehr positiv aufnahmen.

Zu den nächsten Schritten äußert sich das Stadtplanungsamt so: „Im Folgenden wird nun die Auftragsvergabe an den Landschaftsarchitekten (Entwurfsphase) vorbereitet. Die Ergebnisse der Entwurfsphase einschließlich der Kostenschätzung dienen als Grundlage für die weitere Beschlussfassung sowie den Vorbereitungen zum Umbau des Platzes“. Die Bürgeraktion Pfersee, die zuletzt jährlich eine Michaeli-Dult veranstaltete, um auf den Platz und seine Probleme aufmerksam zu machen, freut sich bereits auf ein Dultfest 2021, um den neuen Platz einzuweihen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X