Region: Augsburg Stadt

52-Jähriger verfolgt zwei Frauen in der Innenstadt mit Küchenmesser

In der Montagnacht hat die Polizei einen 52-Jährigen festgenommen, nachdem er zwei Frauen in der Augsburger Innenstadt mit einem Messer verfolgt hatte.

Wie die Polizei nun berichtet, eskalierte in der Montagnacht eine Auseinandersetzung in der Innenstadt. Ein 52-Jähriger bedrohte zwei Frauen mit einem Küchenmesser und verfolgte sie auch weiter, als sie aus seiner Wohnung in Richtung Fuggerei flohen. 

Die 20-jährige Betroffene wollte laut Polizei mit ihrer Begleitung gegen 23 Uhr ihre Mutter aus der Wohnung des Mannes im Lochgäßchen abholen. Der 52-Jährige habe die Tochter allerdings unvermittelt angegriffen und so an deren Schal gezogen, dass sie kurzzeitig nur noch schlecht Luft bekam. Als die Mutter dazwischen ging, soll der Mann nach einem Küchenmesser gegriffen und die 20-Jährige damit bedroht haben.

Die junge Frau konnte ihm vorerst das Messer aus der Hand schlagen und flüchtete mit ihrer Begleiterin aus der Wohnung. Auf dem Weg zur Haltestelle Fuggerei habe der 52-Jährige die beiden Frauen allerdings mit einem weiteren Küchenmesser verfolgt, sie bedroht und lautstark beleidigt. 

Offenbar ließ er von der Verfolgung ab, als er das Martinshorn der zwischenzeitlich alarmierten Polizeistreife hörte. Die Einsatzkräfte konnten den 52-Jährigen wenig später in seiner Wohnung antreffen und festnehmen. Er war mit 2,5 Promille alkoholisiert und musste deshalb die Nacht im Polizeiarrest verbringen.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung. Nach bisherigen Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass der Mann lediglich mit dem Messer gedroht hatte und es nicht aktiv gegen Menschen einsetzte. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X