Region: Augsburg Stadt

Schlägereien in der Innenstadt: Mehrere Körperverletzungen am frühen Morgen

Insgesamt dreimal wurde die Polizei am Samstag zwischen 4 und 5 Uhr zu Schlägereien gerufen.

Die Polizei ist am Samstag zwischen 4  und 5 Uhr morgens mehrfach zu Schlägereien ausgerückt.

Die erste Auseinandersetzung ereignete sich um 4 Uhr im Lochgäßchen. Dort trafen zwei 24 Jahre alte Männer auf ihrem Heimweg nach einer Party auf einen 30-jährigen Mann und begannen diesen zu provozieren. Im Laufe des daraus entstandenen Streits stießen die beiden Beschuldigten den 30-Jährigen zu Boden. Anschließend trat einer der Angreifer mit dem Fuß gegen den am Boden liegenden Mann. Der Mann erlitt dadurch leichte Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in die Uniklinik gebracht werden. Ebenso trug einer der beiden Beschuldigten eine leichte Blessur bei der Auseinandersetzung davon. Alle beteiligten Personen standen teilweise erheblich unter Alkoholeinfluss.

Um 4.20 Uhr gerieten zwei Personengruppen in einer Diskothek in der Riedingerstraße in Streit. Im Laufe der daraus entstehenden wechselseitigen Körperverletzungen versetzte ein 20-jähriger Diskobesucher seinem 18-jährigen Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht und verletzte ihn dadurch leicht. Wie sich bei der polizeilichen Anzeigenaufnahme herausstellte, hatte der 20-Jährige am 19. Januar Geburtstag und offensichtlich etwas zu heftig hineingefeiert. Das Geburtstagskind wies eine Atemalkoholkonzentration von knapp über zwei Promille auf. Das neue Lebensjahr begann für den 20-Jährigen somit nicht sehr glücklich. Die ausschweifende Party brachte ihm eine Anzeige wegen Körperverletzung und sicherlich auch einen erheblichen Kater ein.

Eine halbe Stunde später attackierte gegen 4.50 Uhr ein bislang unbekannter Täter zwei 20 und 21 Jahre alte Männer in der Schaezlerstraße. Der Unbekannte traf zufällig auf die beiden Geschädigten und versetzte diesen unvermittelt Faustschläge ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Angreifer unerkannt. Der 21-Jährige musste mit leichten Verletzungen in die Uniklinik gebracht werden.
Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0821/323-21 10. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X