Region: Augsburg Stadt

Hamsterfamilie hat großes Glück

Homer mit dem weißen Fell ist ein waschechter Dsungarischer Zwerghamster
Zuflucht im Tierheim / Tierfreund rettet Nager aus Plastiktüte

Augsburg. „Coronaopfer? Grausamkeit? Jedenfalls bin ich fassungslos!“ empört sich Andrea Strauß. Die Tierpflegerin kümmert sich im Augsburger Tierheim um die fünfköpfige Hamsterfamilie, die ein Spaziergänger vor einem qualvollen Tod bewahrt hat. Dem Mann war Mitte Juli in Lechhausen am Lech eine Plastiktüte aufgefallen, in der sich etwas regte – fünf Dsungarische Zwerghamster, wie sich herausstellte. Offenbar hatte erst kurz zuvor ein gewissenloser Tierhalter seine ihm lästig gewordenen Haustiere derart brutal am Flussufer „entsorgt“.

Glücklicherweise brachte der tierliebe Finder die verängstigen Hamster auf schnellstem Wege ins Tierheim. Hier wurden die kleinen Nager medizinisch versorgt, erhielten Wasser, Futter und ein strohgepolstertes Übergangsheim. Auf Dauer können die Hamstereltern Homer und Marge, wie sie im Tierheim genannt werden, mit ihren Kindern Lisa, Maggie und Bartina hier aber nicht bleiben. Darum suchen die scheuen kleinen Pflanzenfresser als Familie oder in kleineren Gruppen ein neues Zuhause – „in dem sie dann dauerhaft sicher leben können“, das ist Andrea Strauß ein ganz besonderes Herzensanliegen.

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 08 21 / 45 52 90-0, www.tierschutzverein-augsburg.de

Spendenkonto bei der SSK Augsburg: IBAN DE 73 7205 0000 0000 6011 46, BIC AUGSDE77XXX

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X