Region: Augsburg Stadt

Meisenknödel und Futterhäuschen

Blaumeise im Winter - fehlende natürliche Nahrungsquellen machen vielen Wildvögeln zu schaffen

Praktische Hilfe / Tipps zum Füttern von Gartenvögeln

„Füttern oder nicht füttern, das ist jeden Winter die Frage“, weiß Heinz Paula, Vorsitzender des Augsburger Tierschutzvereins. Er selbst plädiert für „richtiges Füttern zur richtigen Zeit am richtigen Ort“.

Leckerbissen für jeden Geschmack

Gefüttert wird meist November bis Februar/März. Bei Frost und geschlossener Schneedecke ist leicht erreichbares hochwertiges Futter für Wildvögel besonders hilfreich.

Körnerfresser wie Meisen, Finken und Sperlinge picken gern Sonnenblumen- und andere Kerne, Hanf- und Leinsamen oder eingefettete Haferflocken. Auch Meisenknödel (ohne Plastiknetz!) eignen sich gut. Amseln, Drosseln, Rotkehlchen und andere Weichfutterfresser dagegen bevorzugen Kleininsekten, Beeren, Rosinen und Obst. „Brot und Speisereste“, erinnert Paula, „sind selbst im strengsten Winter für Vögel nicht geeignet.“

Auch der Standort ist wichtig

Futterspender oder -silos sind sinnvoll, damit die Vögel nicht im Futter herumlaufen und es eventuell verunreinigen. Schnee- und Regenschutz sollte ebenfalls gewährleistet sein, dazu am besten einige Sträucher in der Nähe als Anflugbasis und Versteckmöglichkeit.

Auch sollten Futterstellen regelmäßig gesäubert werden. Meist reicht trockenes Ausfegen, dazwischen immer mal wieder gründlich mit kochend heißem Wasser schrubben.

Ideal: Naturnahe Umgebung

„Die beste Hilfe für Vögel aber“, das ist Paula ein großes Anliegen, „ist sommers wie winters ein naturnaher Garten. Vögel lieben zum Beispiel Schneeball, Pfaffenhütchen, Heckenrose, Holunder oder Eberesche, die ja auch Vogelbeere genannt wird.“ Darum über Winter im Garten hohle Stängel, Blütenreste und Fruchtstände stehen lassen. In den abgestorbenen Pflanzenteilen, in aufgeschichtetem Reisig, in Holzstapeln und Komposthaufen überwintern zahlreiche Insekten – wertvolle Nahrung für unsere Singvögel.

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 08 21/455 29 00, www.tierschutz-augsburg.de

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X