Region: Augsburg Stadt

Nachgefragt beim Tierschutzverein Augsburg: Wie läuft eine Tiervermittlung ab?

Mit großen Augen startet Kater Findus ins neue Zuhause

„Zuerst sollten Sie entscheiden, welche Tierart für Sie geeignet ist“, rät Sabina Gaßner, Geschäftsführerin des Tierschutzvereins. Ein Hund, beispielsweise, darf nicht stundenlang allein sein, Katzen wünschen sich oft Freigang und ein Hamster ist eher in den Abendstunden aktiv. „Auf unserer Homepage finden Sie alle unsere Tiere, die gerade auf der Suche nach ihrem Traumzuhause sind. Wenn Ihnen eines besonders gut gefällt, vereinbaren Sie bitte einen Termin im Tierheim. Hier können Sie das Tier kennenlernen und offene Fragen klären. Unsere fachkundigen Mitarbeiterinnen beraten Sie gerne.“

Die Adoption

„Haben Sie sich für ein Tier entschieden, bitten wir Sie um eine Selbstauskunft. Je nach Tierart ist eine Vor- oder Nachkontrolle bei Ihnen vor Ort notwendig, damit wir unseren Schützling auch in guten Händen wissen.“ Nach einem abschließenden tierärztlichen Check wird dann der Abholtermin vereinbart, bei dem der Vermittlungsvertrag unterzeichnet und die Schutzgebühr entrichtet wird. Und dann kann es losgehen ins schöne neue Zuhause.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X