Region: Augsburg Stadt

Pascha kann es schaffen

Tysons Haut ist sehr empfindlich
Tiervermittlung / Auch „Kategoriehunde“ brauchen eine Chance

Augsburg. Sie heißen Ace, Aziza und Al, Barrack, Lucky, Rocko, Tyson, Pascha … Gekauft wurden die Hunde aus Prestigegründen oder weil ihre Rasse gerade modern war. „Die Vorbesitzer mögen gute Vorsätze gehabt haben“, erwägt Sabina Gaßner, Geschäftsführerin des Tierschutzvereins Augsburg, „erfüllen konnten sie sie nicht.“

Beim ersten Anzeichen von Schwierigkeiten, Ansprüchen oder Krankheit wurden diese Hunde wieder „entfernt“, mit Glück im Tierheim abgegeben. Eine schwere Belastung für die bedauernswerten Tiere und für das Augsburger Tierheim. Denn obwohl noch jung und anpassungsfähig, gelten solche Hunde schnell als „schwierig“, sie laufen Gefahr, ein langes trauriges Leben im Tierheim zu verbringen.

Für diese Drei ist alles drin

Die Bandbreite ist groß. Am meisten Hoffnung besteht für Hunde, die zwar Anforderungen an neue Besitzer stellen, doch gut vermittelt werden können – an ernsthafte Tierfreunde, die Herz zeigen, Verantwortung übernehmen und Aufwand nicht scheuen. Hier drei Beispiele:

Seit Februar 2021 lebt der gut dreijährige Dogo Argentino Tyson im Tierheim. Er ist nahrungssensibel, auf falsches Futter reagiert seine Haut. Das bedeutet dauerhaft höhere Kosten für Spezialfutter und ärztliche Untersuchungen. Dabei ist der große Hund ausgeglichen und freundlich, muss aber als „Listenhund“ in Bayern mit dem neuen Besitzer einen Wesenstest absolvieren.

Rottweiler Pascha ist etwa 5 Jahre alt und kam gleich nach Neujahr 2021 als Fundtier ins Tierheim. Ein Besitzer hat sich bis heute nicht gemeldet. Der friedliche, eher gemütliche Hund hat ein Hüftproblem. Pascha lässt er sich gerne streicheln und ist Menschen gegenüber immer freundlich, außerdem lernt er gern und schnell. Auch Rottweiler brauchen einen Wesenstest.

Schon seit mehr als einem Jahr ist Al im Tierheim. Kinder, Katzen und andere Rüden sind für den etwa achteinhalbjährigen Shar Pei-Mix ein Problem. Al hat Verlustängste, er kann schlecht alleine bleiben. Das bedeutet aber auch, er ist anhänglich und treu. Ideal wäre für ihn ein geruhsames Leben mit einer überschaubaren Anzahl von Menschen und vielen Spaziergängen.

Im Tierheim werden die drei und ihre Artgenossen gut versorgt, aber ihnen fehlt ein freundliches, ruhiges Zuhause. Wer es bieten kann und will ist herzlich eingeladen, einen unverbindlichen Termin für ein erstes Kennenlernen zu vereinbaren. Übrigens helfen auch nach der Vermittlung bei Fragen oder Schwierigkeiten die Fachleute des Tierschutzvereins mit Rat und Tat. Weder Mensch noch Hund werden allein gelassen.

Tierheim Augsburg, c/o Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 08 21/45 52 90-13, www.tierschutzverein-augsburg.de

Spendenkonto bei der SSK Augsburg: IBAN DE73 7205 0000 0000 6011 46, BIC AUGSDE77XX

PayPal: tierheim@tierschutz-augsburg.de

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X