Region: Augsburg Stadt

Schnelles Geld, langes Leid

Pflege und Fürsorge findet der mehrfach schwerkranke Terrier Lui im Augsburger Tierheim

Schicksal / Tierschutzverein nimmt schwerkrankes Hündchen auf

Gleichgewichtsstörungen, Nasenausfluss, Leberschaden, mehrere Unterleibsoperationen und vermutlich taub – Lui hat es schwer getroffen. Allerdings sieht man das dem kleinen Yorkshire Terrier nicht sofort an. Mit großen dunklen Augen unter keckem Pony und Stupsnase scheint er vielmehr der Inbegriff des „süßen Schoßhündchens“. Dafür wurde Lui, wie viele seiner Artgenossen, eigens gezüchtet und für schnell verdientes Geld über das Internet verkauft.

Warnung vor unseriösen Angeboten

Eine Familie aus Augsburg konnte dem vermeintlich günstigen Online-Angebot nicht widerstehen. Doch schnell zeigten sich bei dem Jungtier erste „Aussetzer“ und „Anfälle“, die trotz Familienanschluss nicht nachließen. Nach zwei Jahren übergaben die rat- und ahnungslosen Besitzer das arme Tier Ende Januar schließlich dem Tierheim.

„Niemals ein Tier online kaufen!“

„Luis ist äußerlich gepflegt und erhielt sicher ausreichend Futter“, bemerkt Sabina Gaßner, Geschäftsführerin des Tierschutzvereins. „Aber der Hund stammt aus einer unseriösen Zucht, war bereits als Welpe krank und erhielt erst im Tierheim die nötige medizinische Versorgung.“ An eine Vermittlung von Lui ist momentan nicht zu denken. Aber der bedauernswerte Fall unterstreicht, so Gaßner, „erneut und besonders nachdrücklich das enorme Risiko und das große Leid, das Tierkäufe im Internet mit sich bringen. Dabei verlieren Mensch und Tier!“

Tierheim Augsburg, Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 08 21/45 52 90-13, www.tierschutz-augsburg.de

Spendenkonto bei der SSK Augsburg: IBAN DE73 7205 0000 0000 6011 46, BIC AUGSDE77XX

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X