Region: Augsburg Stadt

Wildtiere in der Stadt – Singdrossel

Immer wachsam – diese Singdrossel hat einen Wurm ergattert

Wissen, Fakten, Tipps / Begnadete Sängerinnen

Singdrosseln sind aktive und lebhafte Vögel, die in Deutschland weit verbreitet sind. Man erkennt sie besonders gut an ihrem Gefieder. Die Oberseite ist eher unauffällig und einfarbig braun, während die Unterseite hell gefärbt und mit dunklen Tupfen versehen ist. Auch der Drossel-Gesang ist relativ leicht zu identifizieren: laut und abwechslungsreich, meist mit zwei bis vier verschiedenen Strophen.

Singdrosseln suchen bevorzugt Laub- und Mischwälder, Parks und Gärten auf. Und zwar nicht nur zur Futtersuche, sondern auch für Nestbau und Brut. Die Aufzucht der Jungen übernimmt ein Drosselpaar stets gleichberechtigt.

Häufig sieht man Singdrosseln fleißig nach Würmern suchen, aber auch Insekten oder Schnecken werden nicht verschmäht. Letztere knacken die intelligenten Tiere oft an bevorzugten Orten mithilfe eines Steins – diese Futterplätze nennt man auch „Drosselschmieden“.

Beobachten kann man die possierlichen Singvögel etwa von März bis Oktober. Im Winter ziehen sie in mediterrane Gegenden wie Südeuropa oder Nordafrika.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X