Region: Augsburg Stadt

10.000 Euro für Schulausbildung in Albanien

LeserReporter Karin Stippler

Junge Frauen aus Albanien danken allen Kundinnen und Kunden der Secondhand-Shops der aktion hoffnung für die Unterstützung

aktion hoffnung beendet Solidaritätsaktion nach Mehrwertsteuer-Senkung

Mit Spenden und Verkaufserlösen Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen zu schaffen, hat für die aktion hoffnung hohe Priorität. So folgte sie der Bitte aus Albanien, für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familienverhältnissen Schulgeld bzw. Studiengebühren zu finanzieren. Während der Zeit der Mehrwertsteuer-Senkung wurden die Kleinbeträge in allen Shops nicht an die Kundinnen und Kunden weitergegeben, sondern für die Solidaritätsaktion gesammelt. Mit der Spendensumme von 10.000 Euro können nun 25 junge Menschen im Schuljahr 2020/2021 ausgebildet werden.

Weitere Unterstützung für das Projekt

Die Unterstützung für das Projekt in Albanien soll auch in diesem Jahr fortgeführt werden. Im Kinder- und Jugendzentrum „Arche Noah“ in Shkoder kümmert sich die Ordensgemeinschaft „Schwestern der Spirituellen Weggemeinschaft“ nicht nur um junge Menschen aus sozial- und wirtschaftlich schwierigsten Verhältnissen. Seit Beginn der Corona-Krise versorgen die Schwestern verstärkt die Bevölkerung und Betroffene der Pandemie mit notwendigen Lebensmitteln und Medikamenten.

Damit die Hilfe in Albanien weitergehen kann, bittet die aktion hoffnung um Spenden auf das Konto

IBAN DE61 7509 0300 0200 1432 00

BIC GENODEF1M05

Verwendungszweck: "Kinderzentrum Albanien – 8003 3001

Informationen zum Projekt unter www.aktion-hoffnung.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X