Region: Augsburg Stadt

Digitale Finanzdienstleistungen für mittelständische Unternehmen: Broschüre zeigt aktuellen Stand und zukünftige Entwicklungen

Die Beziehung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu ihrer Hausbank ist traditionell durch eine hohe Kundenloyalität geprägt. Im Zuge der Digitalisierung bieten sich aber auch im Finanzdienstleistungsbereich neue Möglichkeiten an: Schließlich erwarten 80 Prozent der KMU einen digitalen Zugang zu ihrer Bank. Die Broschüre „Digitale Finanzdienstleistungen für KMU“ des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Augsburg gibt Unternehmen einen Überblick über das aktuelle Angebot von Banken und Fintechs und zeigt Anforderungen der KMU auf. Außerdem erhalten Unternehmen Einblick in mögliche Entwicklungen im digitalen Zeitalter.

Konzentrierten sich die Digitalisierungsbestrebungen der Banken bisher vorrangig auf die Privatkunden, entwickeln sie sich inzwischen zunehmend auch in den Bereich der Geschäftskunden. Denn wo Banken die steigenden digitalen Bedürfnisse der KMU nicht erfüllen, leidet die Kundenbindung. Inzwischen treten daher die ersten Kreditinstitute an die KMU mit digitalen Lösungen heran. Dass dies so zögerlich geschieht, ist u. a. auf die Heterogenität der Kundengruppe zurückzuführen. Schließlich benötigt ein exportorientierter Mittelständler andere Finanzdienstleistungen als beispielsweise ein regional tätiges Unternehmen. Die Wünsche des Mittelstands nach schnellen und digitalen Services und Produkten haben auch die sogenannten Fintechs erkannt, die als meist junge Unternehmen innovative Finanzinstrumente oder -dienstleistungen anbieten bzw. sich als Vermittler von Finanzprodukten positionieren.

Broschüre erleichtert mittelständischen Unternehmen den Informationseinstieg

Die Broschüre „Digitale Finanzdienstleistungen für KMU“ richtet sich an mittelständische Unternehmen, die an digitalen Angeboten im Finanzdienstleistungsbereich interessiert sind und sich einen ersten Überblick verschaffen möchten. Daher werden zunächst die Anforderungen der KMU im Bereich digitale Finanzdienstleistungen in den Kategorien Zahlungsverkehr, Finanzierung, Anlage und sonstige Services aufgezeigt. Diese werden anschließend exemplarisch der Angebotsplatte der größten Bankinstitute und Fintechs gegenübergestellt. Schließlich wird aufgezeigt, welche Entwicklungspotenziale in dem Bereich liegen und welche Angebote Unternehmen in Zukunft erwarten können.

Dabei wird deutlich, dass zunehmend auch Lösungen, die über das Standard-Banking hinausgehen, die zukünftigen Bedarfe der mittelständischen Unternehmen besser abdecken können. Finanzdienstleister werden sich zunehmend sich als Finanzplattform verstehen und Serviceangebote entwickeln, die in andere Netzwerke, aber auch in die Prozesse der KMU integriert werden können. Abzielend auf den Gesamtbedarf der KMU können digitale Themenplattformen entstehen, die Zugang zu verschiedenen Lösungen und Dienstleistungen bieten. So können zukünftige Plattformen den KMU z. B. die Einstellung von Personal oder die Anmietung von Produktions- oder Lagerhallen ermöglichen. Dabei können die Unternehmen auch neue bzw. weitere Angebote entdecken, mit deren Hilfe sie ihre Wertschöpfung ausdehnen können. Denn aufgrund der Digitalisierung ist eine starke Vernetzung entlang der Wertschöpfungskette der Unternehmen zu beobachten. Die Unternehmen erwarten von ihren Finanzdienstleistern eine aktive Rolle als Plattform- und Vernetzungsexperten, die den reibungslosen monetären und finanztechnischen Prozess sicherstellen. KMU werden wohl in Zukunft eine Angebotspalette präsentiert bekommen, die auf Kooperationsmodellen zwischen Banken, Fintechs und Bigtechs basiert.

Download der Broschüre

Die Broschüre steht Ihnen hier zum kostenfreien Download zur Verfügung: https://kompetenzzentrum-augsburg-digital.de/finanzen40-finanzdienstleistungen

Diese Broschüre deckt die wesentlichen digitalen Finanzdienstleistungen ab, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit (Stand September 2020). Die genannten Firmen und Produkte stellen keine Empfehlungen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg dar.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X