Region: Augsburg Stadt

»an earth symphony« von Tobias PM Schneid: Uraufführung im Sinfoniekonzert »Urkräfte«

Augsburg, 06.05.22 Wenige Tage vor Beginn des Augsburger Klimafestivals bringt das Staatstheater im 7. Sinfoniekonzert (16. und 17. Mai) die »earth symphony« von Tobias PM Schneid zur Uraufführung. Sie steht ebenfalls Verbindung mit dem Spielzeitmotto »endlich.« Die Augsburger Philharmoniker kombinieren sie in diesem Konzert mit der 6. Sinfonie von Anton Bruckner.

Tobias PM Schneids 4. Sinfonie setzt an den Voraussetzungen unserer Existenz an und bezieht sich auf die Urkräfte der Erde. Schneid bezeichnet das Werk als »meine Hymne auf unseren wunderbaren Planeten Erde und mein Fanal für einen sorgsameren, und von Achtsamkeit und Verantwortung geprägten Umgang mit Selbigem.« In ihrer Konzeption steht die Komposition der sinfonischen Tradition nahe, klanglich und stilistisch betritt sie jedoch neue Wege. »an earth symphony« ist bereits das fünfte Auftragswerk für das Staatstheater Augsburg und die Augsburger Philharmoniker. Der Komponist ist an beiden Konzertabenden (16. & 17. Mai) anwesend.

Ihr gegenüber steht Bruckners 6. Sinfonie. Bruckner verstand die Gattung als kompositorischen Urgrund. Mit ihr konnte er das »Absolute« seiner Kunst und das »Höchste« in der Musik erreichen. Für ihn war sein Schaffen als Sinfoniker ein »Lebensberuf«, wie er selbst im Rückblick festhielt.

Tobias PM Schneid wurde schon während seines Kompositionsstudiums in Würzburg (bei Bertold Hummel, und insbesondere Heinz Winbeck) mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen für seine Kompositionen bedacht. Im Jahr 2015 wurde er zum Ordentlichen Mitglied der »Bayerischen Akademie der Schönen Künste« ernannt. Sein Oeuvre umfasst Werke nahezu aller musikalischen Gattungen und wurde u.a. vom BBC Symphony Orchestra London, den Rundfunk-Sinfonieorchestern des BR, des SWR Freiburg und Baden-Baden, des WDR und SR unter Leitung renommierter Dirigenten wie etwa Andris Nelsons, Kent Nagano, John Storgards oder Dennis Russel Davies aufgeführt.

In Augsburg sorgte Tobias PM Schneid mit seiner Musik zum Ballettabend »Das Bildnis des Dorian Gray«, uraufgeführt durch das Ballett Augsburg, für Aufsehen. In der laufenden Spielzeit 21/22 kam, ebenfalls als Auftragswerk des Staatstheater Augsburg, sein Ludwig van Beethoven gewidmetes 4. Klaviertrio »Testament« zur Uraufführung. In der Mediathek auf der der Homepage des Staatstheater Augsburg steht dieses Kammerkonzert vom 21.01.22 zum Nachhören zur Verfügung:
Kammerkonzert mit UA Schneid

 

Programm 7. Sinfoniekonzert »Urkräfte«
Tobias PM Schneid (*1963):
Symphony No. 4 »an earth symphony« (UA)
(Auftragskomposition der Augsburger Philharmoniker)

Anton Bruckner (1824 – 1896):
Sinfonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

 

»Urkräfte« | 7. Sinfoniekonzert | Mo & Di 16. und 17. 05.22 20 Uhr | Kongress am Park

 

Konzerteinführung mit Dr. Christine Faist jeweils 19:10 Uhr

Augsburger Philharmoniker

Musikalische Leitung: Domonkos Héja

 

Schon wenige Tage nach diesem Sinfoniekonzert – am Do, 19. Mai – werden am Staatstheater renommierte überregionale sowie lokale Player der kulturellen Nachhaltigkeitsdebatte erwartet: Das »Augsburger Klimafestival« bietet dann eine Fülle von Veranstaltungen – thematisiert wird unter anderem, in ganz unterschiedlichen Veranstaltungen, die Klima-Problematik und Lösungsansätze für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Schirmfrau ist Staatsministerin für Kultur und Medien Claudia Roth.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X