Region: Augsburg Stadt

Mozart becomes Virtual Reality

von LeserReporter Matthias Berkmann-Schäfer

In Finanzierung aus privater Hand wurde Leopold Mozart zum virtuellen Leben erweckt.

In dem Projekt "Mozart becomes VR" können Nutzer der Virtual Reality Brille Oculus Quest das Geburtshaus von Leopold Mozart in Augsburg virtuell erleben und mehr über das Leben der Familie und dem Wunderkind Wolfgang Amadeus Mozart erfahren.

Beim Erstellen der Anwendung orientierte man sich an der seit März 2020 neu konzipierten und aktuellen Ausstellung im Geburtshaus von Leopold Mozart in der Frauentorstraße 30 in 86152 Augsburg.

Im Vordergrund der Ausstellung steht also nicht das Wunderkind Wolfgang Amadeus Mozart! Vielmehr erfährt der Nutzer etwas über das Leben von Vater Leopold Mozart und erfährt, wie Wolfgang Amadeus Mozart zu dem Wunderkind wurde, das er war und welche Rolle sein Vater dabei spielte.

In den zwei Themenräumen, einem Piano- und einem Violin-Raum hat der Nutzer die Möglichkeit, je einem musikalischen Werk Mozarts und zwei Briefen zwischen Leopold und seinem Sohn zu lauschen.

Herzstück der Ausstellung ist neben den Briefen zwischen Vater und Sohn auch das Buch "Versuch einer gründlichen Violinschule" von Leopold Mozart.

 

Wer das Projekt gerne unterstützen möchte, kann dies unter https://www.startnext.com/mozart-becomes-virtualreality machen!

Die App-Sprache ist Englisch!

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X