Region: Augsburg Stadt

Perspektiven Verbleibende Spielzeit 2020/21 – Pressegespräch

Wenig Planbarkeit für die Vorstellungen in geschlossenen Räumen, dafür ein lebendiges und vielfältiges Programm für den Open-Air-Sommer und einige Änderungen im Zeitplan für die verbleibende Spielzeit – so lautet das Fazit, das Staatsintendant André Bücker heute im Pressegespräch zog.

 

Nach wie vor ist kein konkretes Datum für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Indoor-Spielstätten in Sicht. Darauf reagiert das Staatstheater Augsburg mit folgenden organisatorischen Änderungen:

Bereits seit November befinden sich zeitweilig immer wieder verschiedene Abteilungen des Hauses in Kurzarbeit.
Erstmals gibt es für die Mitarbeiter:innen Osterferien (2. – 11. April). Dafür fällt die Spielzeitpause im Sommer kürzer aus und der Vorstellungsbetrieb im September kann frühzeitig wieder aufgenommen werden, in der Hoffnung, dann wieder vor großem Publikum spielen zu können. Die erste Premiere der neuen Spielzeit ist für den 11. September geplant.
Das Abo-System wird umstrukturiert, um zukünftig auch spielzeitübergreifende Abos anbieten und Stücke länger im Repertoire halten zu können.
Das Theaterfest, das traditionell die Spielzeit eröffnet, wird in den Sommer vorverlegt (Sonntag, 4. Juli 2021).

 

Ohne Unterbrechung und sehr erfolgreich liefen in dieser Spielzeit die Aktivitäten der Digitalsparte. In Kürze wird auch die Virtual Reality-Produktion zu den »Bildern einer Ausstellung« von Modest Mussorgsky, eingespielt von den Augsburger Philharmonikern (Ltg. Domonkos Héja) verfügbar sein. Außerdem das Ballett »Kinesphere« (Choreographie: Ricardo Fernando), in dem die Tänzer:innen mit einem speziell konfigurierten Roboter (KUKA AG) in Interaktion treten. Die VR-Sparte verzeichnet stetig steigende Publikumsquoten, die über Inflight VR und Boxbote versandten VR-Brillen sind ununterbrochen im Einsatz.

 

Zahlreiche für die Spielzeit 2020/21 geplante Vorstellungen werden in die Spielzeit 2021/22 bzw. Spielzeit 2022/23 verschoben.

 

Eine gute Planbarkeit ist für die auch im Sommer 2021 wieder bespielten Open-Air-Bühnen gegeben. Für beide, Freilichtbühne am Roten Tor und Kunstrasen im martini-Park, wurden die erforderlichen Hygiene-Konzepte bereits im vergangenen Jahr über Wochen hinweg erfolgreich angewandt.

 

Auf der Freilichtbühne feiert das Musical »Chicago«, in der Inszenierung von Gaines Hall am 19. Juni seine Premiere. Insgesamt 23 Vorstellungen sind geplant. Zwar muss das Fugger-Musical »Herz aus Gold« leider entfallen, da es unter den derzeitigen Abstandsregeln mit seinem hohen Personalaufwand nicht durchführbar ist. An den geplanten Aufführungstagen können dafür aber zusätzliche Vorstellungen des Musicals »Chicago« gegeben werden.

Als sommerlicher Musikgenuss für Opernfans wird am 24.6. und 21.7. die Konzertgala »Oper unterm Sternenhimmel« auf die Freilichtbühne gebracht.

 

Auf dem Kunstrasen im martini-Park ist das Schauspiel »Cyrano de Bergerac«, in der Regie von David Ortmann (Premiere: 17. Juni) zu erleben, das Serenadenkonzert der Augsburger Philharmoniker wird am 20. Juni und weiteren Tagen aufgeführt. Und auch das im vergangenen Sommer so beliebte Sunset Clubbing wird ab dem 24. Juni wieder aufgenommen.

 

Die Spielzeit 2020/21 endet am 31. Juli 2021.

 

Der Vorverkauf für Freilichtbühne und Kunstrasen beginnt bereits am 12. April. Bestellungen dafür sind telefonisch, per Mail oder online möglich, solange der Besucherservice am Rathausplatz noch geschlossen hat. Eine Öffnung dort orientiert sich an der Öffnungserlaubnis für den Einzelhandel und die Tourist Information der Regio GmbH.

 

Abonnent:innen erhalten rechtzeitig vorab einen Zugangscode erhalten, mit dem sie bereits vom 6. bis 10. April ihre Tickets bestellen können.

 

Bereits am Dienstag, 11. Mai 2021 (11 Uhr) stellt die Theaterleitung den Spielplan für die kommende Spielzeit 2021/22 vor und möchte Sie jetzt schon bitten, sich diesen Termin vorzumerken. Eine Einladung erhalten Sie, sobald sicher ist, ob die Pressekonferenz vor Ort oder per Videokonferenz stattfinden wird.  

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X