Region: Augsburg Stadt

Werkstatt zu: Faust – Margarethe Oper in fünf Akten von Charles Gounod

Gounods Oper »Faust« (in der deutschen Fassung »Margarethe« genannt) gilt als der Inbegriff romantischen Komponierens im Frankreich des 19. Jahrhunderts und ist der Stoff für einen ganz großen Opernabend. Die Geschichte basiert auf Goethes »Faust«, das Libretto konzentriert sich jedoch mehr auf Fausts Affäre mit Margarethe, die schließlich – sitzengelassen – als Kindsmörderin endet.

Jochen Biganzoli, der die Oper für das Staatstheater Augsburg im martini-Park inszeniert, nimmt diese Perspektive der Librettisten zum Anlass, sich mit den Frauen- bzw. Rollenbildern unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen und dabei auch gegenwärtige Themen, wie Gleichberechtigung und die #me too-Debatte aufzugreifen.

In der Werkstatt erzählt die Leitende Dramaturgin Sophie Walz mehr über diese

Inszenierung, die am 21. März im martini-Park ihre Premiere feiert. Interessant ist dabei vor allem die besondere Perspektive der Inszenierung, etwa in Bezug auf die Männer- und Frauenrollen. Aber auch, wie die Oper entstanden ist und was ihre Faszination ausmacht, kommt zur Sprache. Im anschließenden Probenbesuch lassen sich schon erste Eindrücke von der Inszenierung gewinnen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X