Region: Augsburg Stadt

»Die wilden 20er« – Operettenrevue mit BR-Klassik Gala im martini-Park

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
© Frédéric Stéphan

Auch in dieser Spielzeit widmen wir uns dem unterhaltsamen, frivolen und bissig ironischen Genre der Operette. Am Rosenmontag feiern wir im martini-Park die wilden 20er Jahre und Franz Lehárs 150. Geburtstag.

Moderiert wird der Abend von Franziska Stürz und Stefan Frey vom BR-KLASSIK Operetten-Boulevard, die im Rahmen der Gala auch den Operettenpreis »Frosch 2019« verleihen, der nach dem lustigen Gefängniswärter in der Operette »Die Fledermaus« benannt ist. Mit diesem Preis werden seit 2016 besonders gut gemachte, zeitgemäße und frische Inszenierungen dieses Genres ausgezeichnet.

Diesmal geht der Preis an die in Venedig beheimatete Stiftung Palazzetto Bru Zane für die Tournee-Produktionen »Mam’zelle Nitouche« von Hervé und »Yes« von Maurice Yvain – Inszenierungen, die gesellschaftliche Normen aufs Korn nehmen und von der Jury als musikalisch virtuos, fantasievoll und stilsicher gelobt werden.

Und noch eine weitere Preisverleihung darf das Publikum an diesem Abend miterleben: Auch die Orpheus-Nadel wird vergeben, mit dem sich das Orpheus-Magazin dafür einsetzt, das immer noch unterschätzte Genre der Operette zu rehabilitieren. Sie geht diesmal an den Intendanten des Staatstheaters am Gärtnerplatz Joseph Ernst Köpplinger.
Mit Olena Sloia (Sopran), Roman Poboinyi (Tenor), dem Opernchor des Staatstheater Augsburg und den Augsburger Philharmonikern.

Musikalische Leitung:
Ivan Demidov

In Zusammenarbeit mit unserem Medienpartner BR Klassik.

Rosenmontag, 24.2.2020 20:00 | martini-Park
Ausstrahlung: Am Faschingsdienstag, 25.02.2020, 20.05 Uhr auf BR Klassik (Hörfunk)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X