Region: Augsburg Stadt

Augsburger Dom: Turmspitze muss mit Autokran abgenommen werden - welche historischen Gegenstände verbergen sich im Nordturm?

Die Spitze des Nordturms wird zur Zeit auf die kommenden Bauarbeiten vorbereitet.

Im Zuge der Bauarbeiten am Nordturm des Hohen Doms, die vom Staatlichen Bauamt durchgeführt werden, muss der oberste Teil der Turmspitze abgenommen werden. Derzeit wird das aus Einzelteilen bestehende Kreuz demontiert. In der kommenden Woche wird auch die zwischen 50 und 100 Kilogramm schwere Turmkugel von einem Autokran angehoben und dann im Garten des Domkreuzgangs abgelegt.

Dort soll die Kugel auch geöffnet werden. Während Bauarbeiten am Südturm im Sommer 1999 wurden in der dortigen Kugel bereits Materialien aus den vergangenen Jahrhunderten gefunden. Diese reichten bis ins Jahr 1490 zurück. Damals wurden die Gegenstände vom Diözesanmuseum dokumentiert und dort auch in einer Vitrine ausgestellt, die derzeit jedoch nicht zu sehen ist.

Die Arbeiten an der Turmkugel beginnen am Dienstag, 8. Mai, ab 8 Uhr. Der Autokran wird an der Südseite des Doms postiert sein.  Die eigentliche Öffnung der Turmkugel durch Vertreter des Bauamts und des Domkapitels wird am Mittwoch, 9. Mai, um 11 Uhr im Garten des Domkreuzgangs sein. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X