Region: Augsburg Stadt

Der Deutsch-französischer Konversationsnachmittag findet jeweils Mittwochs ab 15.00 Uhr im Moritzpunkt / Augsburg statt.

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
links Diplomtheologin, Pastoralreferentin Leslie Seymor mit zwei ihrer fleissigen Mitarbeiterinnen im Moritzpunkt

Der Deutsch-französischer Konversationsnachmittag findet jeweils Mittwochs ab 15.00 Uhr im Moritzpunkt / Augsburg statt.

Was ist der Moritzpunkt? Nicht nur ein Café sondern ein guter Ort zum Verweilen oder zum Lesen, zum Aufatmen und Innehalten in der Stadt Augsburg, um einen leckeren Cappucino, Espresso, Tee oder Saft oder Wasser zu trinken. Der Kaffee und der Kakao, sowie einige Teesorten sind zudem fair gehandelt. Wer Zeit hat, kann in den aktuellen Zeitungen, Zeitschriften oder Bücher schmökern oder sich über Informationen sowie Angebote aus dem kirchlichen, städtischen oder kulturellen Bereich aus den ausgelegten Flyern holen.

Der Moritzpunkt liegt direkt am Augsburger Jakobsweg. Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela erhalten hier ein kostenloses Getränk und auf Wunsch den Augsburger Pilgerstempel.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind immer sehr nett und aufgeschlossen und viele Besucherinnen und Besucher kommen regelmäßig in den Moritzpunkt, weil sie sich dort sehr wohlfühlen, so auch die DFG Deutsch-Französische Gesellschaft Augsburg und Schwaben zum Französisch Plaudern oder dem jeweiligen Mitglied seine Sprachkenntnisse zu vertiefen. Dort werden auch Pläne erstellt, was die DFG Augsburg und Schwaben ihren Mitgliedern alles so anbietet. Das DFG Highligt im Januar ist die Feier zum 60-Jahre Elysée Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich, welcher am 25.1.2023 begangen wird. Dazu wurden die Moritzpunkt - Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom DFG Vorstand recht herzlich eingeladen, um ihnen damit einen kleinen Dank für ihr ständiges Engagement auszudrücken. Ein Dankeschön an das tolle Team!

Der Moritzpunkt wird täglich von schätzungsweise 30 bis 80 Besuchern verschiedener Generationen, Konfessionen und Nationalitäten genutzt und schafft so einen kleinen Beitrag zum Zusammenleben und zur Integration. Wer Zeit hat, sollte unbedingt auch einmal die wunderschöne Moritzkirche besuchen, das lohnt sich wirklich.

 

 

 

 

 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X