Region: Augsburg Stadt

Kommentar: Gemeinwohl vor Individualinteressen

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.

verstärkte Kontrollen durch das städtische Ordnungsamt in Augsburgs Parkanlagen

Eine Fahrradtour mit der Familie durch die Parks unseres Stadtviertels heute Abend hat gezeigt, jeder von uns sehnt sich wieder nach einem normalen Leben ohne Ausgangsbeschänkungen. Doch das Bild, das ich mir heute machte war nicht das eines, welches gerade Mal am dritten Tag nach der Lockerung der Ausgangssperre entstehen sollte. Grillpartys in Kiesgruben, volle Spielplätze und vieles mehr. Es scheint, wir hätten vergessen, dass uns die Pandemie bislang nicht so hart getroffen hatte, weil wir frühzeitig entsprechende Maßnahmen ergriffen hatten, welche nun offensichtlich fälschlicherweise gelockert wurden. Wir verspielen innerhalb weniger Tage leichtfertig einen Vorsprung, den wir uns in anstrengenden fünf Wochen mühevoll erarbeitet haben!

Deutschland: Mehr als 2700 Neuinfektionen und 280 Todesfälle in 24 Stunden

>> Newsticker zur Entwicklung in Augsburg https://www.augsburg.de/aktuelles-aus-der-stadt/detail/aktuelle-informationen-zum-coronavirus-in-augsburg

Der Rückschlag wird wirtschaftlich und gesellschaftlich verheerendere Ausmaße annehmen, als diese Ausgangsbeschränkungen fortgesetzt zu haben. Wenn wir weiterhin so unverantwortlich mit der Lungenkrankheit umgehen, provozieren wir Verhältnisse, wie sie derzeit noch in Italien, Spanien und vielen anderen Ländern Europas und weltweit Alltag sind und unser Leben stärker einschränken werden, als die Ausgangsbeschränkungen vor dem 20.04.2020. Maßnahmen anderer Länder zeigen, dass man nur wenige Meter kommt bis man erneut an eine Polizeisperre kommt, wo man sich ausweisen muss und sich rechtfertigen muss, warum man sich in der Öffentlichkeit aufhält, von wo man kommt und wohin man möchte. Wie eingangs bereits erwähnt, sehnen wir uns alle wieder nach einem normalen Leben ohne Ausgangsbeschränkungen. Doch das wieder hochfahren der Wirtschaft sollte über allen Interessen von Individuen stehen! Mit unserem derzeitigen Verhalten riskieren wir weitere Einbrüche in der Wirtschaft, gefährden die Existenzen vieler Selbstständiger, Unternehmer, Unternehmen und letztendlich auch unsere Arbeitsplätze der Festangestellten, sowie das Menschenleben anderer und nicht nur das von Alten und Risikogruppen!

Die Summe der Einzelinteressen ergibt nicht das Gemeinwohl, sondern Chaos. (Manfred Rommel (*1928), dt. Politiker (CDU), 1974-96 Oberbürgermeister Stuttgart)

Meine Bitte: Bleiben Sie zu Hause! Zum Wohl unserer Wirtschaft und Gemeinschaft! #GemeinwohlvorIndividualinteressen

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
Beitrag von StaZ-Reporter: Profilbild von Matthias Berkmann-SchäferMatthias Berkmann-Schäfer
23. April 2020 - 00:24

Lockerung der Corona-Regeln: Der Leichtsinn hat begonnen :-(
https://www.t-online.de/nachrichten/id_87738644/lockerung-der-corona-regeln-der-leichtsinn-hat-begonnen.html

Beitrag von StaZ-Reporter: Profilbild von Matthias Berkmann-SchäferMatthias Berkmann-Schäfer
22. April 2020 - 22:50

"Deutschland: Mehr als 2700 Neuinfektionen und 280 Todesfälle in 24 Stunden" https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/coronavirus-news-live-ticker-bundeslaender-maskenpflicht-bremen-fehlt-34468484

Beitrag von StaZ-Reporter: Profilbild von Matthias Berkmann-SchäferMatthias Berkmann-Schäfer
22. April 2020 - 22:49

Virologe Drosten: "Sind vielleicht dabei, unseren Vorsprung zu verspielen" https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/drosten-vorsprung-verspielen-34639022

 


X