Region: Augsburg Stadt

Kultur in Sicht: Bezirk plant Start im Juni

LeserReporter Bezirk Schwaben

"Wir haben die Hoffnung, dass wir bis 13. Juni öffnen können", wendet sich Bezirkstagspräsident Martin Sailer in einer Videobotschaft an alle Kulturinteressierten in Schwaben.

Vom summenden Bienengarten über eindrucksvolle Holzskulpturen bis hin zum magischen Märchenwald: Voraussichtlich am 13. Juni startet der Bezirk sein Kulturprogramm und gewährt Jugendlichen freien Eintritt in die Bezirksmuseen. Vorab erwarten Interessierte Outdoor- und Online-Angebote.

 

Auch wenn aufgrund der aktuellen Corona-Situation die Bezirksmuseen zunächst geschlossen bleiben – die Planung für den Saisonstart Kultur steht: Wenn es die Situation erlaubt, öffnen die Bezirksmuseen am 13. Juni. „Wir haben die Hoffnung, dass die Inzidenz bis dahin unter 100 sinkt und wir öffnen können,“ sagt Bezirkstagspräsident Martin Sailer. „Dann erwartet unsere Besucherinnen und Besucher ein spannendes Kulturprogramm.“ In einer Videobotschaft wendet sich Sailer zudem an alle Kulturbegeisterten.

 

Die Highlights 2021: Das Museum Oberschönenfeld und das Museum KulturLand Ries sowie die Ausstellung in Schloss Höchstädt zeigt das Thema „Holz“ in all seinen Facetten. Die Beratungsstelle für Volksmusik widmet sich schwäbischen Traditionen rund um Musik und Tanz und die Trachtenkultur-Beratung präsentiert das Thema Heimat und beschäftigt sich mit historischen Knöpfen. Zudem starten die Bezirksmuseen Oberschönenfeld und KulturLand Ries mit vereinfachten Eintrittspreisen. Alle Jugendlichen bis 18 sowie Auszubildende und Studierende können die Museen kostenlos besuchen.

 

Bezirksmuseen: Freier Eintritt für Jugendliche und vereinfachte Preise

Museum Oberschönenfeld zeigt Handwerkskunst und Holzskulpturen

Museum KulturLand Ries startet mit „Holz macht Sachen!“

Märchenhafte Ausstellung auf Schloss Höchstädt

Beratungsstelle für Volksmusik begeistert mit schwäbischen Tänzen

Trachtenkultur-Beratung startet Ausstellung „Sehnsucht nach Heimat“ und veröffentlicht „Schwaben umspinnt“

 

Bezirksmuseen: Freier Eintritt für Jugendliche und vereinfachte Preise

Mit der Wiedereröffnung der Bezirksmuseen gelten vereinfachte und vereinheitlichte Eintrittspreise im Museum KulturLand Ries in Maihingen und im Museum Oberschönenfeld. Ab sofort haben alle Jugendlichen bis 18 Jahre sowie Auszubildende und Studierende freien Eintritt. Der Einheitspreis für Erwachsene beträgt 4,- EUR. Menschen mit Behinderung, Rentnerinnen und Rentner, Arbeitslose sowie Wehr- und Freiwilligendienstleistende erhalten 50%  Ermäßigung. Eine Jahreskarte gibt es bereits für 9,- EUR.

 

Museum Oberschönenfeld zeigt Handwerkskunst und Holzskulpturen
Überlebensgroße Figuren begeistern Besucher im Freien: Die Holzskulpturen des Bildhauers Josef Lang, die derzeit auf dem Außengelände des Museums Oberschönenfeld zu bestaunen sind, bleiben noch länger – voraussichtlich bis zum 3. Oktober. Die Sonderausstellung „Heinz hört auf“, die sich dem Drechsler- und Schreinerhandwerk widmet, startet ab der Wiedereröffnung und wird bis Herbst 2022 verlängert. Die Exponate umfassen Holzspielsachen, gedrechselte Gebrauchsgegenstände, Kunsthandwerk sowie Möbel und vermitteln ein eindrucksvolles Bild vom Handwerk im Allgäu.
In der Schwäbischen Galerie ist voraussichtlich ab 13. Juni eine umfangreiche Einzelausstellung des Diedorfer Künstlers Norbert Kiening zu sehen. Unter dem Titel „Mein innerer Wald“ erwarten die Besucherinnen und Besucher Gemälde, Holzschnitte und Skulpturen. Die Ausstellung wird voraussichtlich bis Ende Juli verlängert.
Die Hammerschmiede Naichen wird ebenfalls voraussichtlich ab 13. Juni wieder geöffnet und kann darüber hinaus nun auch online besichtigt werden: mit dem neuen virtuellen Rundgang, der auf der Homepage des Museums zur Verfügung steht: https://hsn-rundgang.bezirk-schwaben.de/. Die geplante Ausstellung „Krummes Wasser – Leben in und an der Kammel“ ist aufgrund der erforderlichen Corona-Maß-nahmen voraussichtlich erst 2022 zu sehen.
Aktuelle Informationen unter: www.mos.bezirk-schwaben.de  

 

Museum KulturLand Ries startet mit „Holz macht Sachen!
Im Museum KulturLand Ries in Maihingen wartet die Sonderausstellung „Holz macht Sachen! Holz, Baum, Wald und Du?“ auf die Besucher. Die Ausstellung thematisiert das Material Holz in seiner Vielfältigkeit und richtet den Blick auf seine Bedeutung als nachhaltiger Rohstoff angesichts des Klimawandels. Zum Internationalen Museumstag am 16. Mai erwartet Interessierte ein besonderer Videoclip auf der Homepage des Museums: Jugendliche präsentieren besondere Exponate, die sie ausgewählt haben. Für die interaktiven Elemente der Ausstellung wurde das Museum außerdem mit WLAN ausgestattet, das auch künftig allen Besuchern kostenfrei zur Verfügung steht und unter anderem eine virtuelle Schnitzeljagd durch das Museum und den Außenbereich ermöglicht.
Ein weiteres Highlight: Auf dem Außengelände des Museums bieten sich den Besucherinnen und Besucher demnächst ein „Bienengarten“ mit zwei Bienenvölkern, ein 100 Jahre alter Imkerwagen, spannende Informationen und ein Automat für Blühwiesen-Saatgut – zum Entdecken und Mitmachen. Wann der Garten öffnet sowie weitere aktuelle Informationen unter: https://mklr.bezirk-schwaben.de/ 

 

Märchenhafte Ausstellung auf Schloss Höchstädt
Vom Nutzwald bis zum verwunschenen Ort: Die Ausstellung „MärchenWald“ auf Schloss Höchstädt präsentiert den Wald als Schauplatz zahlreicher Märchen und als facettenreiches Ökosystem, zeigt ihn als Lebensraum von Tieren, Pflanzen und magischen Gestalten. Der ursprünglich für den 16. Mai geplante Holz-Aktionstag wird auf den 8. August verlegt und zusammen mit dem märchenhaften Sommerfest veranstaltet. Dazu gibt’s Nachhaltigkeit digital und zum Mitmachen: Wer sich als Baumpfleger versuchen möchte, kann schon bald begleitend zur Ausstellung die App „Mein Märchenwald“ aufs Smartphone laden und einen virtuellen Baum pflanzen. Für jeden erfolgreich „online großgezogenen Baum“ pflanzt der Bezirk Schwaben einen echten Baum. Fuchs, Hase, Hirsch oder Waschbär: Die App ermöglicht auch, mithilfe der Handykamera ein virtuelles dreidimensionales Waldtier auf dem Smartphone springen zu lassen – entweder als Begleiter durch die Ausstellungsräume oder im eigenen Wohnzimmer.
Aktuelle Informationen unter: https://hoechstaedt.bezirk-schwaben.de/ 

 

Beratungsstelle für Volksmusik begeistert mit schwäbischen Tänzen
Sobald es das Infektionsgeschehen erlaubt, bietet auch die Beratungsstellt für Volksmusik wieder Veranstaltungen an, beispielsweise das bereits Corona-erprobte Format des „Bavarian Line Dance“, das für den 27. Juni in Sontheim geplant ist: Wie der Name verrät, tanzen Musikbegeisterte dabei in Reihen vor-, neben-, und hintereinander. Wer nicht so lang warten kann, dem steht ab sofort der YouTube-Kanal der Volksmusikberatung zur Verfügung, auf dem sich Tanzbegeisterte Rieser Tänze und schwäbische Française-Formen im Video vorführen lassen können. Ebenso sind bereits einige der im „Schwäbischen Volksmusikkalender“ versammelten Musikstücke eingespielt und als Videos abrufbar. Weitere Informationen zum „Schwäbischen Volksmusikkalender“ und zu aktuellen Angeboten unter: https://volksmusik.bezirk-schwaben.de/ 

 

Trachtenkultur-Beratung startet Ausstellung „Sehnsucht nach Heimat“ und veröffentlicht „Schwaben umspinnt“
Die Trachtenkultur-Beratung des Bezirks hat während des Lockdowns mit Hochdruck an einem Highlight für diese Saison gearbeitet: der großen Sonderausstellung „Sehn-sucht nach Heimat“. Schuhplatteln, Singen und Musizieren – die farbenfrohe Gesamtschau präsentiert spannende Geschichten aus Tradition und Handwerkskunst. Die Trachtenkultur Beratung veranstaltet die Ausstellung in Kooperation mit der Stadt Füssen. Die Eröffnung ist für den 2. Juli mit einem großen Trachtenmarkt geplant.
Ebenso kurz vor dem Abschluss steht eine Publikation der Trachtenkultur-Beratung, die das Knopfmacherhandwerk zum Thema hat. Unter dem Titel „Schwaben umspinnt“ erscheint demnächst ein Fachbuch zu historischen Knöpfen Schwabens, ihrer Geschichte und ihren Besonderheiten. Darin finden sich auch Abbildungen der Exemplare, die von Teilnehmenden an den Knopfmacherkursen der Trachtenkultur-Beratung angefertigt wurden.
Weitere Informationen unter: https://trachten.bezirk-schwaben.de/ 

 

Bildmaterial zum Download und Video des Bezirkstagspräsidenten:
https://kommsafe.de/#/public/shares-downloads/T3y1E-CIAu0BQwqM9Igk2kViJvjvycZi6

Videobotschaft des Bezirkstagspräsidenten:

Weitere Online-Kulturangebote des Bezirks Schwaben:
https://www.bezirk-schwaben.de/kultur-heimatpflege/kultur-fuer-daheim/

 

Zusammenfassung des Kulturprogramms 2021


Museum Oberschönenfeld
- Sonderausstellung „Heinz hört auf. Von Drechslern, Schreinern und einem Neuanfang“ (Volkskundemuseum) ab Wiedereröffnung zu sehen, verlängert bis Herbst 2022
- Freiluft-Ausstellung auf dem Museumsgelände: „Im Dialog. Holzskulpturen von Josef Lang“ bereits gestartet, zu sehen bis zum 3. Oktober 2021
- „Mein innerer Wald. Holzschnitte, Skulpturen und Bilder von Norbert Kiening“ (Schwäbische Galerie) ab Wiedereröffnung zu sehen, verlängert bis voraussichtlich Ende Juli
- Spurensuche im Museumshof für Klein und Groß für Kinder und ihre Familien: Rätsel mit 12 Stationen rund um das Museum. Bereits gestartet, geplant bis zum Ende der Corona-Beschränkungen
- Hammerschmiede und Stockerhof Naichen: Ausstellung zur Kammel im Stockerhof auf 2022 verschoben, virtueller Rundgang auf der Homepage
- aktuelle Informationen unter: https://mos.bezirk-schwaben.de/

 

Museum KulturLand Ries
- Sonderausstellung „Holz macht Sachen! Holz, Baum, Wald und Du?“ ab Wiedereröffnung zu sehen, bis 24. Oktober 2021
- Virtuelle Schnitzeljagd (Geocache) durchs Museum und in der Umgebung des Museums, ab Wiedereröffnung verfügbar
- Demnächst auf dem Außengelände: frei zugänglicher Bienengarten u.a. mit zwei Bienenvölkern, einem 100 Jahre alten Imkerwagen, einem Saatgutautomaten für Blühwiesen und spannenden Informationen
- künftig verfügbar: frei nutzbares WLAN für die Besucher
- Videoclip (Projekt mit Jugendlichen) zur Sonderausstellung mit Präsentation von ausgewählten Exponaten auf Homepage: online spätestens zum Internationalen Museumstag am 16.5.2021
- Museumsquiz auf der App „MuseumStars“: Rätsel zu Ausstellungsinhalten, verfügbar voraussichtlich ab Mitte/Ende Mai
- aktuelle Informationen unter: https://mklr.bezirk-schwaben.de/

 

Schloss Höchstädt
- Ausstellung „MärchenWald“, ab Wiedereröffnung zu sehen
- Aktionstag Holz, zusammengelegt mit dem „Märchenhaften Sommerfest“: 8. August 2021
- Kinderveranstaltungen im August und Oktober (Theater Fritz und Freunde / Theater Knuth): vorerst wie geplant (je nach Corona-Lage)
- Demnächst verfügbar: Video in Comic-Optik zum kreativen Holzbasteln und „Baumpflanz-App“ fürs Smartphone
- aktuelle Informationen unter: https://hoechstaedt.bezirk-schwaben.de/

Volksmusikberatung
- Sing- und Tanzaktionen ab Wiedereröffnung, z.B. Bavarian Line Dance, 27. Juni in Sontheim
- Online-Angebot: Neuer Youtube-Kanal mit Videos zu Tänzen und Musikstücken des Schwäbischen Volksmusikkalenders
- aktuelle Informationen unter: https://volksmusik.bezirk-schwaben.de/

 

Trachtenkultur-Beratung
- Sonderausstellung „Sehnsucht nach Heimat“, ab 2. Juli in Füssen
- Publikation „Schwaben umspinnt“: Demnächst verfügbar
- aktuelle Informationen unter: https://trachten.bezirk-schwaben.de/

 

Vereinfachte und vereinheitlichte Eintrittspreise für MOS und MKLR:
- Jugendliche bis 18 Jahre bzw. junge Menschen in Ausbildung und Studierende: freier Eintritt
- Erwachsene: 4,- EUR
- Menschen mit Behinderung, Rentnerinnen und Rentner, Arbeitslose, Wehr- und Freiwilligendienstleistende: 2,- EUR
- Jahreskarte: 9,- EUR
- bei Anfahrt mit dem ÖPNV: zusätzlicher Rabatt von 1,- EUR

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X