Region: Augsburg Stadt

Pflegestützpunkt in Günzburg startet

LeserReporter Bezirk Schwaben

Bezirkstagspräsident Martin Sailer unterschreibt den Pflegestützpunktvertrag.

Ab dem 3. Mai besteht mit dem Pflegestützpunkt Günzburg eine zentrale An-laufstelle für Fragen rund ums Thema Pflege.

Wenn Menschen Pflege brauchen, stellen sich ihnen und ihren Angehörige einige Fragen: An wen kann ich mich jetzt wenden? Was bezahlt die Pflegekasse? Und gibt es weitere Angebote, die mir helfen können? Um bei Anliegen wie diesen umfassend zu helfen und aus einer Hand zu beraten, können Landkreise und kreisfreie Städte beantragen, dass ein Pflegestützpunkt errichtet wird.

In Günzburg ist es nun soweit: Bezirkstagspräsident Martin Sailer hat gemeinsam mit Landrat Dr. Hans Reichhart sowie Vertretern der beteiligten Kranken- und Pflegekassen und AOK-Direktor Hermann Hillenbrand den Pflegestützpunktvertrag unterschrieben. Damit kann der Stützpunkt Günzburg am 3. Mai starten. „Mit dem Pflegestützpunkt Günzburg schaffen wir ein niederschwelliges, zentrales Beratungsangebot, das Hilfesuchende vor Ort unkompliziert, schnell und umfassend unterstützt“, sagt Bezirkstagspräsident Martin Sailer.

Träger der Pflegestützpunkte sind neben den Landkreisen und kreisfreien Städten sowie den Pflege- und Krankenkassen auch die Bezirke. Da im sogenannten „Angestelltenmodell“ die Landkreise und kreisfreien Städte die Anstellungsträger sind, bieten Pflegestützpunkte eine unabhängige Beratung. „Wir sind mit dem Pflegestützpunkt einen wichtigen Schritt im Landkreis gegangen, um Menschen im teils kaum überschaubaren Bereich der Pflege und im Gesundheitswesen beratend zur Seite zu stehen“, bekräftigt Landrat Dr. Reichhart.

Allgemein steht bei den Pflegestützpunkten der Bedarf im Fokus: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen beispielsweise einen konkreten Versorgungsplan auf und beziehen dabei örtliche Beratungsangebote wie Selbsthilfegruppen oder bürgerschaftlich engagierte Personen und Gruppen ein. Dadurch können die Fragen von Hilfesuchenden künftig umfassend durch eine unabhängige Stelle beantwortet werden.

Ab dem 3. Mai ist der Pflegestützpunkt unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 0 82 21/95-461.

Zunächst ist zu folgenden Zeiten eine Erreichbarkeit gewährleistet:
Montag bis Mittwoch von 10.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag von 11.00 - 18.00 Uhr
Freitag von 10.00 - 12.00 Uhr

Der Pflegestützpunkt ist außerdem per E-Mail erreichbar:
pflegestuetzpunkt@landkreis-guenzburg.de .

Aufgrund der Corona-Pandemie wird um Voranmeldung zu einem persönlichen Beratungstermin gebeten.

Weitere Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X