Region: Augsburg Stadt

So lernen Kinder plastikfreies Leben

AVA-Vorstand Dirk Matthies, Sylvia Schaab, Sprecherin des Forums Plastikfreies Augsburg, Linda Kaindl, Reiner Erben, Umweltreferent

Am Rande der Plastikfasten-Veranstaltung des Forums Plastikfreies Augsburg erhielt die Umweltstation Augsburg Unterstützung für ihre Bildungsarbeit von AVA und AWS.

Das Pausenbrot fühlt sich auch ohne Frischhaltefolie wohl, der Füller kann auch mit einem Konverter aufgefüllt werden und Heftumschläge gibt es auch aus Papier. Gerade Kinder sollen und wollen schon früh lernen, wie sie nachhaltig und plastikfreier Leben können. Sie wollen Tiere schützen, weniger Müll in der Landschaft und natürlich dafür sorgen, dass auch ihre Kinder noch gut hier leben können. 

Umweltbildung ist also das Schlagwort der Zeit. Damit dieses Wissen schon bei den Kindern ankommt, bietet die Umweltstation Augsburg zahlreiche Veranstaltungen an. Akteure der staatlich anerkannten Umweltbildungseinrichtung gehen in Kindergärten und Schulen, um unseren Nachwuchs die Natur näher zu bringen und zu zeigen, wie sie besser auf sie achten können.

Angebote zu nachhaltigem Konsum 

Neben zahlreichen Angeboten zu Naturschutz und Landschaftspflege gibt es seit einigen Jahren auch Kurse zu nachhaltigem Konsum und plastikfreiem Leben. Diese wurden bisher aus Fördermitteln finanziert, die Anfang 2020 weggefallen sind. Damit dieses Angebot auch weiter kostenfrei an Kindergärten und Schulen angeboten werden kann, unterstützen AVA und AWS die Umweltstation mit einer Spende. 

Die Lehreinheiten übernehmen Akteur*innen des Forums Plastikfreies Augsburg, mit dem die Umweltstation nun schon seit einigen Jahren zusammenarbeitet. Die Expert*innen kennen sich gut damit aus, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu zeigen, wie man ressourcenschonend und umweltbewusst leben kann. 

Die Schecks über 3.000 Euro von der AVA und 1.000 Euro vom AWS wurden am Rande der großen Plastikfasten-Veranstaltung des Forums Plastikfreies Augsburg am 9. März im Augustana-Saal überreicht. Für die AVA übernahm dies Vorstand Dirk Matthies, für den AWS Umweltreferent Reiner Erben. Entgegen nahmen die Schecks Linda Kaindl, die das Projekt für die Umweltstation betreut und Sylvia Schaab, Sprecherin des Forums Plastikfreies Augsburg.

Über die Umweltstation

Die Umweltstation Augsburg koordiniert Veranstaltungen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt in Stadt und Landkreis Augsburg und ist Anlaufstelle für alle Interessierten, die sich in der Umweltbildung und im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung engagieren wollen. 
Sie ist eine staatlich anerkannte Umweltbildungseinrichtung unter der Trägerschaft des Landschaftspflegeverbands Stadt Augsburg e.V. mit Sitz im Botanischen Garten Augsburg.

Über das Forum Plastikfreies Augsburg 

Das "Forum plastikfreies Augsburg - Wege in ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Leben" möchte alle Augsburger Bürger und Initiativen, die sich für ein öökologisches Konsumverhalten einsetzen, zusammenbringen. Es ist Ansprechpartner für Menschen und Unternehmen, die plastikfreier und ressourcenschonender Leben und Handeln wollen. 

Ziel ist es, unnötiges Plastik und überflüssige Verpackungen aus dem öffentlichen, wirtschaftlichen und privaten Leben zu verbannen. Daher hat das Forum Plastikfreies Augsburg die Aktionen „Bring your own Cup“ sowie „Bring’s mit“ ins Leben gerufen. Damit können Einzelhandel und Gastronomie signalisieren: Hier darf man seine eigenen Becher oder Box mitbringen. Für seine Aktivitäten hat das Forum Plastikfreies Augsburg 2018 den Zukunftspreis der Stadt Augsburg gewonnen. 

Das "Forum plastikfreies Augsburg - Wege in ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Leben“ ist eine Gruppe von Transition Town Augsburg e.V. und Mitglieder in der Lokalen Agenda 21 der Stadt Augsburg.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X