Region: Augsburg Stadt

Augsburg und Dillingen: FREIE WÄHLER setzen auf Bayerns Polizei

StaZ-Reporter Team Fabi aus Meitingen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
v.l.n.r.: Markus Trebes, Fabian Mehring, Wolfgang Hauber, Martin Wilhelm

Dr. Mehring mit FW-Innenexperte Hauber zu Gast bei Präsidium und Polizeiinspektion

Parlamentarischen Besuch aus Mittelfranken empfing Dr. Fabian Mehring, der Parlamentarische Geschäftsführer der FW-Regierungsfraktion im Landtag, in der Region. Mit Wolfgang Hauber war auf Mehrings Einladung der innenpolitische Sprecher der Landtags-FW nach Nordschwaben gekommen. Anlass war der gemeinsame Besuch beider Landtagsabgeordneter bei der heimischen Polizei.

Gemeinsam mit Hauber, der vor seinem Landtagseinzug selbst 42 Jahre lange Führungsaufgaben im Polizeidienst wahrnahm, besuchte Mehring zunächst den frisch gebackenen Präsidenten des Polizeipräsidium Schwaben-Nord, Martin Wilhelm und dessen Vizepräsidenten Markus Trebes. Im Zuge des zweistündigen Spitzengesprächs in Augsburg informierten die Behördenleiter die Landtagsabgeordneten über die aktuellen Herausforderungen in ihrem Zuständigkeitsbereich, der sich von der Bezirkshauptstadt bis ins Nördlinger Ries erstreckt. Dabei skizzierte Wilhelm auch die laufenden Umstrukturierungen und zeigte sich dankbar dafür, dass Schwabens Polizei dem höchsten Stellenaufwuchs im ganzen Freistaat entgegensehe.

Thema waren auch die Vorbereitungen zum nahenden G7-Gipfel auf Schloss Elmau. „Eine solche Veranstaltung parallel zum Tagesgeschäft zu bestreiten ist ein gewaltiger Kraftakt für unsere Beamten, der nicht zuletzt deshalb erneut in Bayern stattfindet, weil man bundesweit um die besondere Leistungsfähigkeit unserer bayerischen Polizei weiß“, lobte Hauber, der sich am Vortag im Oberland ein persönliches Bild dieses gigantischen Großeinsatzes gemacht hatte. Abgerundet wurde der Termin im Augsburger Präsidium durch den Besuch der Einsatzzentrale, von der aus die Polizeiarbeit in ganz Nordschwaben koordiniert wird. „Bereits eine Viertelstunde  dabei zuzusehen öffnet einem die Augen dafür, was unsere Einsatzkräfte täglich für uns alle leisten“, zeigte Landespolitiker Mehring sich beeindruckt.

Im Anschluss an den Austausch mit dem Präsidium fuhren Hauber und Mehring zur Polizeiinspektion nach Dillingen, wo sie von deren Leiter Ralf Bührle und seiner Stellvertreterin Stefanie Engert empfangen wurden. „Wegen meiner Erfahrung im Polizeidienst ist es mir wichtig, nicht nur mit den Präsidien im Dialog zu sein, sondern vor Ort zu hören wie es im Alltag in der Fläche läuft“, sagte Hauber. Besonders beeindruckt zeigte sich Hauber im Zuge dessen vom schmucken Gebäude der ehemaligen Kaserne, in dem Dillingens Polizei ihre Heimat hat. Nach einer Führung durch die Räumlichkeiten und einem Besuch der „örtlichen Einsatzzentrale“ nutzten Mehring und Hauber die Gelegenheit zum Austausch mit der Spitze und den Mitarbeitern der Dillinger Einheit. Dabei ging es nicht einzig um die Personalausstattung der PI und deren bauliche Herausforderungen, sondern auch um spezifische Einsatzschwerpunkte in der Region und die Auswirkungen des gesellschaftlichen Wandels auf die Polizeiarbeit.

Abschließend bedankten sich Hauber und Mehring für den herzlichen Empfang in Dillingen sowie den „gewaltigen Einsatz“ der örtlichen Beamten und zogen ein rundwegs positives Fazit: „Die Einsatzkräfte in unserer Region arbeiten hochprofessionell und sind zeitgleich nah an den Menschen unserer Heimat. Ihrer hervorragenden Arbeit verdanken wir es, dass Bayerns Polizei als ,Freund und Helfer‘ wahrgenommen wird – das kommt nicht von ungefähr und ist in anderen Bundesländern völlig anders“, lobte Mehring. Hauber betonte im Zuge dessen das besondere Bekenntnis der Bayernkoalition zur Polizei im Freistaat und sagte abschließend: „Es lohnt sich, dass wir auf unsere Polizei setzen und sie bestmöglich mit Personal und Ausrüstung ausstatten. Das rechtfertigen unsere Beamten durch ihre hervorragende Arbeit“, so der FW-Innenexperte, der sich im Landtag seit Jahren erfolgreich für die Belange der Polizei stark macht.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X