Region: Augsburg Stadt

Augsburg erhält eine Surfwelle: 180.000 Euro fließen von der Isar an den Senkelbach

StaZ-Reporter Team Fabi aus Meitingen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
v.l.n.r.: Joachim Herrmann, Laura Sattelmair, Fabian Mehring, Alexander Hold, Peter Miehle

Sportminister Joachim Herrmann und Landtagsabgeordneter Dr. Fabian Mehring übergeben Förderbescheid für klimafreundliche Sportstätte

Auf Initiative von Dr. Fabian Mehring, dem Parlamentarischen Geschäftsführer der FREIE WÄHLER Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag, fördert der Freistaat Bayern den Bau einer Surfwelle in Augsburg. Nun hat Mehring gemeinsam mit Innenminister Joachim Herrmann den Förderbescheid an die Surffreunde Augsburg e. V. übergeben. 180 000 Euro fließen dafür aus München in die schwäbische Bezirkshauptstadt.

Seit Jahren plant der Verein die Errichtung einer Surfwelle am Senkelbach, die Baugenehmigung liegt bereits vor. „Mit der Welle erhält unsere Wasserstadt Augsburg eine neue Attraktion von überregionaler Bedeutung, wobei die umweltbewusste Umsetzung der Maßnahme bestens in die Zeit und zum Image Augsburgs als Umweltstadt passt“, zeigt sich Landespolitiker Dr. Mehring begeistert und dankt den Surffreunden für ihr „gewaltiges Engagement für dieses Herzensprojekt“. Ebenso freute sich Innenminister Herrmann darüber, dass die jungen Augsburgerinnen und Augsburger mit ihrem Engagement etwas für Ihre Heimat und den Freistaat bewegen wollen und ihr jahrelanges Durchhaltevermögen nun sichtbar Früchte trägt.

„Das ist für uns eine große Ehre und Freude. Unser Dank geht an die die bayerische Landespolitik und insbesondere an Herrn Dr. Mehring, der uns seit Jahren nach Kräften unterstützt und die Fördermittel für uns erfolgreich beantragt hat“, so die Augsburger Surffreunde. Und weiter: „Dadurch steht die Finanzierung der Surfwelle in Augsburg auf soliden Beinen und wir wollen im Lauf kommenden Jahres mit dem Bau beginnen. Die Augsburger Welle ist ein absolut zeitgemäßes Projekt, dass die gesamte Region aufwertet und attraktiver macht. Die Welle wird einfach mit dem ÖPNV erreichbar sein und fürs Surfen wird außer der Strömung des Senkelbachs keinerlei zusätzliche Energie benötigt“.

Die Surffreunde Augsburg wollen städtisches Flusssurfen mit ihrem Projekt neben dem Augsburger Plärrergelände nicht nur klimafreundlich umsetzen, sondern auch zugänglich machen. „Egal ob jung, alt, Anfänger oder Profi: mit einer überwachten und technisch sicheren Vereinssportstätte wollen wir unsere Heimat für diesen weltweit angesagten Trendsport begeistern. Um die letzte finanzielle Lücke zu schließen, werden wir nach dem Jahreswechsel eine Crowdfunding-Kampagne starten. Infos zu Unterstützungsmöglichkeiten und Mitgliedschaft gibt’s im Internet“.

Sportminister Joachim Herrmann und Landtagsabgeordneter Dr. Fabian Mehring übergeben Förderbescheid für klimafreundliche Sportstätte

Auf Initiative von Dr. Fabian Mehring, dem Parlamentarischen Geschäftsführer der FREIE WÄHLER Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag, fördert der Freistaat Bayern den Bau einer Surfwelle in Augsburg. Nun hat Mehring gemeinsam mit Innenminister Joachim Herrmann den Förderbescheid an die Surffreunde Augsburg e. V. übergeben. 180 000 Euro fließen dafür aus München in die schwäbische Bezirkshauptstadt.

Seit Jahren plant der Verein die Errichtung einer Surfwelle am Senkelbach, die Baugenehmigung liegt bereits vor. „Mit der Welle erhält unsere Wasserstadt Augsburg eine neue Attraktion von überregionaler Bedeutung, wobei die umweltbewusste Umsetzung der Maßnahme bestens in die Zeit und zum Image Augsburgs als Umweltstadt passt“, zeigt sich Landespolitiker Dr. Mehring begeistert und dankt den Surffreunden für ihr „gewaltiges Engagement für dieses Herzensprojekt“. Ebenso freute sich Innenminister Herrmann darüber, dass die jungen Augsburgerinnen und Augsburger mit ihrem Engagement etwas für Ihre Heimat und den Freistaat bewegen wollen und ihr jahrelanges Durchhaltevermögen nun sichtbar Früchte trägt.

„Das ist für uns eine große Ehre und Freude. Unser Dank geht an die die bayerische Landespolitik und insbesondere an Herrn Dr. Mehring, der uns seit Jahren nach Kräften unterstützt und die Fördermittel für uns erfolgreich beantragt hat“, so die Augsburger Surffreunde. Und weiter: „Dadurch steht die Finanzierung der Surfwelle in Augsburg auf soliden Beinen und wir wollen im Lauf kommenden Jahres mit dem Bau beginnen. Die Augsburger Welle ist ein absolut zeitgemäßes Projekt, dass die gesamte Region aufwertet und attraktiver macht. Die Welle wird einfach mit dem ÖPNV erreichbar sein und fürs Surfen wird außer der Strömung des Senkelbachs keinerlei zusätzliche Energie benötigt“.

Die Surffreunde Augsburg wollen städtisches Flusssurfen mit ihrem Projekt neben dem Augsburger Plärrergelände nicht nur klimafreundlich umsetzen, sondern auch zugänglich machen. „Egal ob jung, alt, Anfänger oder Profi: mit einer überwachten und technisch sicheren Vereinssportstätte wollen wir unsere Heimat für diesen weltweit angesagten Trendsport begeistern. Um die letzte finanzielle Lücke zu schließen, werden wir nach dem Jahreswechsel eine Crowdfunding-Kampagne starten. Infos zu Unterstützungsmöglichkeiten und Mitgliedschaft gibt’s im Internet“.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X