Region: Augsburg Stadt

Es geht um Europas Zukunft – Europa-Union stellt Weichen in Wittenberg

Profilbild vonLeserReporter Thorsten Frank
Der Vorsitzender der Europa-Union Augsburg ist in nah und fern ehrenamtlich aktiv für Europa.

Schon wieder in europäischer Mission unterwegs ist der Augsburger Thorsten Frank. Nach dem Kongress der European Federalists in Wien ist der ehrenamtlich aktive Vorsitzende der Europa-Union Augsburg, am 30. und 31. März Delegierter beim Bundeskongress der Europa-Union Deutschland e.V. in der Lutherstadt Wittenberg. Dort werden die Weichen gestellt für die künftige Aufstellung des Bundesverbandes, über Zukunftsthemen für Europa beraten und über „The day after“ berichtet, also über die Folgen des Brexit am Tag nach dem offiziellen Austrittstermin des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union. Der Bundeskongress öffnet dabei auch die Türen für die Öffentlichkeit mit dem Bürgerdialog „Europa vor der Wahl: Wir müssen reden“ mit einem Grußwort von Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Augsburger ist auf der Bundesebene gefragt

Thorsten Frank wird sogar bereits am Vortag in die Lutherstadt reisen. Denn der Vorsitzende wurde als Podiumsgast für das Forum „Europa und die Kommunen“ eingeladen. Das kommunale Netzwerk der Europa-Union möchte damit Einblicke in die ehrenamtliche Arbeit der Europa-Union Augsburg erhalten. „Es ist mir eine große Ehre, unsere Aktivitäten in der Friedensstadt dort vorstellen zu dürfen“ zeigt sich Frank gerührt. Er freue sich sehr, auch dort einen positiven Beitrag für Europa leisten zu dürfen, gibt sich der ehrenamtlich Engagierte bescheiden.

Thorsten Frank in europäischer Mission „Europa machen“ unterwegs 

Warum er sich ehrenamtlich auf allen Ebenen engagiere? Gerade stehe Europa vor der Kernfrage, ob die Menschen in Europa weiter Miteinander oder wieder im Gegeneinander leben wollen, so der Vorsitzende der Europa-Union Augsburg. Ob Brexit, Missachtung von Unabhängigkeit der Justiz, der Pressefreiheit oder individueller Grundrechte, das gemeinsame Fundament für ein friedliches Europa werde derzeit massiv bedroht, so Frank. Das verunsichere derzeit viele Menschen, ihn auch. Da sei es für ihn erste Bürgerpflicht für das Miteinander zu werben, denn das Gegeneinander habe sich in der deutschen Geschichte noch nie bewährt. „Die Menschen entscheiden mit der Europawahl am 26. Mai darüber, ob nationale Egoismen oder die gemeinsamen Werte Europas in der Welt wichtiger sind“ oder kurz „Miteinander zu feiern sei doch besser als aufeinander zu feuern“ zeichnet Frank ein klares Bild, warum es sich lohne für das Miteinander einzutreten.

Europa-Union setzt sich seit 71 Jahren für mehr Zusammenhalt in Europa ein

Die Europa-Union Augsburg wurde 1948 gegründet und feierte im letzten Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Der gemeinnützige Verein wurde 2018 mit dem Bürgerpreis des Bayerischen Landtags ausgezeichnet. Die Europa-Union besteht aus Gliederungen vom Kreisverband bis hin zur europäischen Ebene. In Augsburg kooperieren die ehrenamtlich Aktiven mit europafreundlichen Akteuren und sind mit allen Ebenen der Europa-Union vernetzt. Die Europa-Union bietet zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen, damit sich Europa im Sinne der Bürgerinnen und Bürger entwickelt. Grundlage aller Europa-Unionen ist das Hertensteiner Programm aus dem Jahr 1946. Weitere Infos zur Europa-Union Augsburg e.V. sind auf www.europaunion-augsburg.de zu finden.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X