Region: Augsburg Stadt

13-Jährige im Regionalexpress nach Ulm sexuell belästigt – Polizei sucht Zeugen

Die Bundespolizei sucht Zeugen sowie die hilfsbereite Frau, die sich um das Mädchen kümmerte.

Die Bundespolizei sucht nach einem bislang unbekannten Mann, der am Montag im Regionalexpress von Augsburg nach Ulm ein 13-jähriges Mädchen sexuell belästigt hat. Außerdem wird noch nach weiteren Zeugen der Tat gesucht.

Der etwa 50-jährige Mann stieg laut Angaben der Bundespolizei am Montagvormittag, gegen 11.04 Uhr, in Burgau in den Regionalexpress 57022 von Augsburg nach Ulm. Dort stellte er sich zu einem im ersten Wagen stehenden Mädchen. "Kurz darauf begann der Unbekannte, das Mädchen sexuell zu belästigen. Eine Reisende wurde darauf aufmerksam und forderte den Mann auf, dies zu unterlassen", berichtet die Polizei. Die Frau nahm daraufhin das Mädchen zu sich und kümmerte sich um es. Der Mann stieg um 11.30 Uhr im Bahnhof Neu-Ulm aus. Die Frau und das Mädchen stiegen anschließend in Ulm aus.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen, die die Belästigung beobachtet haben, sowie die Reisende, die sich um das Mädchen kümmerte, sich unter der Telefonnummer 0821/34356-0 mit dem Bundespolizeirevier Augsburg in Verbindung zu setzen. Die Ermittler bitten außerdem um Hinweise zum Täter. Der Mann wurde wie folgt beschrieben. Er ist etwa 50 Jahre alt, schlank, hat grau-braune Haare und war bekleidet mit einem weißen Hemd mit grünen Punkten und einer anthrazitfarbenen Jeans. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X