Region: Augsburg Stadt

17-Jähriger sperrt sich aus Angst vor 52-Jährigem im Auto ein

Ein 52-Jähriger ist einen 17-jährigen Autofahrer aggressiv angegangen.

Ein 17-jähriger Autofahrer ist am Dienstagnachmittag von einem 52-Jährigen derart angegangen worden, dass er sich im Fahrzeug einsperrte und die Polizei rief.

Der junge Verkehrsteilnehmer war nach Angaben der Polizei mit seinem Auto, das maximal 45 Stundenkilometer schnell fahren kann, am späten Dienstagnachmittag auf der Bürgermeister-Ulrich-Straße unterwegs. Ein 52-jähriger BMW-Fahrer soll nah auf den 17-Jährigen aufgefahren sein und mehrfach die Lichthupe betätigt haben. "Im weiteren Verlauf zeigte der 52-Jährige den Mittelfinger und bei einem verkehrsbedingten Halt kam es sogar zu einer direkten aggressiven Ansprache", berichtet die Augsburger Polizei.

Aufgrund des aggressiven Verhaltens sperrte sich daher der 17-Jährige im Fahrzeug ein und wählte den Notruf. Der 52-Jährige konnte im Nachgang ermittelt werden, ihn erwartet laut Polizei nun unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Beleidigung. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X