Region: Augsburg Stadt

22-Jähriger tritt gestürzten Fahrgast auf dem Bahngleis weil er ihm im Weg lag

Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Ein 22-Jähriger soll laut Bericht der Bundespolizei am Augsburger Hauptbahnhof einen am Boden Liegenden getreten haben. Letzterer war beim Aussteigen gestolpert. Weil der Ausstieg kurzzeitig von Bahnreisenden blockiert war, die dem Gestürzten halfen, soll der 22-Jährige den Mann getreten und die Helfer angepöbelt haben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Bereits am späten Samstag, 13. August, gegen 23.50 Uhr, stolperte der Mann auf Gleis 3 beim Aussteigen aus dem Regionalexpress 57072 und stürzte im Türausstieg zu Boden. Mitreisende kamen ihm zu Hilfe. Dadurch war der Türausstieg kurzzeitig blockiert. Dem 22-jährigen Tatverdächtigen soll dies derart missfallen haben, dass er die Helfer beleidigte und den am Boden Liegenden mit Füßen trat. Der Geschädigte habe den Bahnhof laut Bundespolizei daraufhin verlassen.

Da nun gegen den jungen Mann wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt wird, bittet die Bundespolizei den Gestürzten sowie weitere Geschädigte des Vorfalls, sich beim Bundespolizeirevier Augsburg unter der Rufnummer 0821 34356-0 zu melden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X